2018-11-16
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/29687-gicon-floating-windkraftanlage-offshore-installation-transport-tanktest-schweden

Meldung von GICON Holding GmbH

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


GICON®-SOF der dritten Generation durchläuft weitere Tanktests

Fokus auf Transport- und Installationsprozess

Beginn des Lowering Tests (Absenken des Schwergewichtsankers) im Glattwasser  (Bild: GICON)Beginn des Lowering Tests (Absenken des Schwergewichtsankers) im Glattwasser (Bild: GICON)

Ein Modell des GICON®-SOF (Schwimmendes Offshore Fundament) im Maßstab 1:50 wurde bei Tanktests auf seine Tauglichkeit für den Transport- und Installationsprozess untersucht. Die Tests fanden vom 17. – 27. September 2018 im Maritime Dynamics Laboratory der SSPA im schwedischen Göteborg statt. Dabei wurden das Schleppen des SOF auf dem Schwergewichtsanker, das Absenken des Schwergewichtsankers sowie das Herunterziehen des SOF untersucht.

GICON-Gründer Prof. Jochen Großmann zieht eine positive Bilanz: „Diese Tests sind ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einer schwimmende Tension Leg Plattform (TLP) mit Turbinen ab 6 MW, welche Stromgestehungskosten von unter 50 Euro/MWh zulässt. Nachdem das GICON®-SOF im vergangenen Jahr bereits erste Wind- und Wellentests bestanden hat, konnten wir in Göteborg den Schleppvorgang sowie den neuartigen Verankerungsprozess überprüfen. Beide Eigenschaften zusammen bilden das Herzstück für das erfolgreiche Funktionieren des SOF.“ Bereits im Herbst 2017 wurde ein SOF-Modell im selben Maßstab im französischen Nantes erfolgreich extremen Belastungen mit signifikanten Wellenhöhen von bis zu 12,9 m ausgesetzt. Statistisch gesehen treten solche Wellen z.B. in der Nordsee nur aller 50 Jahre auf.

Transport- und Installationsprozess wird im Seegang untersucht

An den Tests in Göteborg waren die Firma GICON und der Stiftungslehrstuhl für Windenergietechnik der Universität Rostock (LWET) beteiligt. Dr. Frank Adam, wissenschaftlicher Leiter der Forschungsgruppe Offshore Wind am LWET, ordnet die Ergebnisse der aktuellen Tests ein: „Nach den erfolgreichen Wind- und Wellentests wollten wir den nächsten Schritt gehen und auch den Schlepp- und Installationsprozess ausgiebig am Modell testen. Beides wurde sowohl unter Glattwasserbedingungen als auch im Seegang untersucht. Mithilfe der Modellversuche ist es uns möglich, dass reale Bewegungsverhalten sowie die Kräfte, die auf die Gesamtstruktur bestehend aus schwimmender Unterstruktur, Anker und Seilen wirken, zu bestimmen.“ Um sowohl die Schlepp- als auch die Installationsprozesse vollumfänglich testen zu können, benötigte das Team ein entsprechend langes Versuchsbecken mit der nötigen Ausstattung, welches in Göteborg zur Verfügung stand. Für die Versuche wurde das Modell mit einem Schwergewichtsanker und Elektromotoren ausgestattet, damit die dynamischen Prozesse bei der One-Step-Installation, also dem Absenken des Schwergewichtsankers sowie dem Herunterziehen des SOF, untersucht werden konnten. Während der gesamten Testdauer wurden Daten zum Bewegungsverhalten sowie die auftretenden Kräfte während des Transport- und Installationsvorgangs erfasst, um diese mit den Simulationen abzugleichen.

Nach den erfolgreichen Tests kommt nun auf Dr. Adam und sein Team viel Arbeit zur Auswertung der Testergebnisse zu. „In den kommenden Monaten werden wir sämtliche Versuchsergebnisse auswerten und mit den Simulationen abgleichen. Allein das Videomaterial umfasst mehrere Stunden und dutzende Gigabyte an Daten. Anhand dieser Auswertung optimieren wir die Transport- und Installationsroutinen und entwickeln weitere Szenarien, die in künftigen Modellversuchen überprüft werden“, kündigt er an.

Stromgestehungskosten von unter 50 Euro/MWh möglich

Die Vorteile des GICON®-SOF liegen in seiner Stabilität, seiner kostengünstigen Installation vor Ort auf dem offenen Meer und den neuartigen Stahl-Beton-Verbundteilen. Diese Kombination plus ein modularer Zusammenbau im Hafen verschlanken die Produktionskette und senken die Stromgestehungskosten auf unter 50 Euro/MWh bei gleichzeitiger signifikanter Reduzierung der CO2-Emissionen. Ein weiterer Pluspunkt: durch den Verzicht auf das Rammen im Meeresboden, setzt die TLP auch ein Zeichen in Sachen Umweltschutz.

Quelle:
GICON
Autor:
Pressestelle
Link:
www.gicon.de/...
Keywords:
GICON, floating, Windkraftanlage, offshore, Installation, Transport, Tanktest, Schweden
Windenergie Wiki:
Turbine, MW



Alle Meldungen Von GICON Holding GmbH

Kein_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_senvion-logo
  • Newlist_logo.renn-unternehmensgruppe
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.hawart
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.afw-cuxhaven
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.schraubenwerk
  • Newlist_logo.lincoln
  • Newlist_logo.tuev-sued
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_logo.helukabel
  • Newlist_logo.minimax
  • Newlist_logo.atech-antriebstechnik

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki