2020-02-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/23148-ge-schafft-aufwind-durch-1-65-mrd-ubernahme-von-lm-wind-power-einem-weltweiten-entwickler-und-hersteller-von-rotorblattern-fur-windkraftanlagen

Meldung von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Zum Branchenprofil von


GE schafft Aufwind durch $1,65 Mrd.-Übernahme von LM Wind Power, einem weltweiten Entwickler und Hersteller von Rotorblättern für Windkraftanlagen

Mehr Werthaltigkeit in schnell wachsendem Markt für erneuerbare Energien / Die strategische Investition erweitert GE‘s Onshore- und Offshore- Energieerzeugungsportfolio durch Insourcing von Produktion / LM Wind Power bleibt weiterhin ein führender Zulieferer für die OEMs in der Branche / Bilanzwirksam in 2018

GE, der größte digitale Industriekonzern der Welt, kündigte heute seine Absicht an, LM Wind Power, einen in Dänemark beheimateten Hersteller und Anbieter von Rotorblättern für die Windkraftindustrie, für $1,65 Mrd. [€1,5 Mrd.] zu übernehmen. Das Geschäft verschafft dem Erneuerbare-Energien-Geschäft von GE die Möglichkeit der  eigenen Entwicklung und Herstellung von Rotorblättern, wodurch die Energieerzeugung sowie der Nutzen für Onshore- und Offshore-Kunden gesteigert werden können. Seit 2001 war LM Wind Power im Besitz von Doughty Hanson, einer führenden Beteiligungsgesellschaft aus London.

Die Übernahme hat ein Volumen von 8,3 Mal dem Pro-forma-Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) (Schätzung für 2016). Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der üblichen aufsichtsrechtlichen und behördlichen Genehmigungen. GE erwartet den Abschluss der Transaktion in der ersten Jahreshälfte 2017. GE erwartet, dass sich die Übernahme ab 2018 positiv auf das Ergebnis auswirkt.

Da die Kosten von aus erneuerbaren Energiequellen gewonnenem Strom weiter sinken und nationale Regierungen kohlenstoffarme Energieformen vorantreiben, steigt der Anteil erneuerbarer Energiequellen an der Gesamtstromerzeugungskapazität. 2015 stammten rund 50 % der neu hinzugekommenen Stromkapazitäten aus erneuerbaren Energiequellen, wobei die Windenergie 35 % dieses Wachstums stellt.

Jérôme Pécresse, Präsident und CEO von GE Renewable Energy, sagte: „Mehr und mehr wird die Innovation im Bereich der Erneuerbaren durch systemisch bestimmte Materialkunde und Analyse  bestimmt – alles Bestandteile des GE Stores. Zusammen  mit LM Wind Power haben wir eine reichhaltige Pipeline technischer Innovationen, die die Stromerzeugungskosten weiter reduzieren können. Mit unserem gemeinsamen Footprint können wir flexible Lösungen für Kunden in der ganzen Welt anbieten. Diese Kombination wird das Wachstum im Bereich erneuerbare Energien sichern.

„Die Übernahme von LM Wind Power, eines führenden Zulieferers der Windkraftindustrie, wird uns helfen, dieses Ziel zu erreichen. Kurz gesagt werden wir dadurch lokaler, flexibler und sachkundiger in Bezug auf Design und Versorgung von Turbinen und sind besser in der Lage, Neuerungen einzuführen und die Produktkosten zu senken, während wir gleichzeitig die Leistung der Anlagen steigern können. Wir werden darüber hinaus auch unsere digitalen Kapazitäten und Dienstleistungskapazitäten ausbauen. All das kommt den Kunden, dem Wettbewerb in der Branche sowie dem weltweiten Wachstum der Windkraft zugute.“

Marc de Jong, CEO von LM Wind Power meinte: „Dieses Geschäft wird das Tempo und den Fokus der Unternehmenskultur bei LM Wind Power mit den erstklassigen technischen und operativen Fähigkeiten von GE verschmelzen. Unsere beiden Organisationen ergänzen sich hervorragend. Die Transaktion verschafft uns eine Position, aus der heraus wir schneller auf den Markt reagieren und die Leistung von Windkraftanlagen steigern, um letztlich die Energiekosten zu senken.  Wir freuen uns darauf, eng mit dem GE Renewable Energy-Team zusammenzuarbeiten, um unsere Wachstumsstrategie zu beschleunigen und den Nutzen für all unsere Kunden weiterhin zu erhöhen.“

Mit über drei Jahrzehnten Erfahrung und 190 Patenten ist LM Wind Power ein führender Anbieter von Rotorblättern für die Windkraftenergie. Zu ihren Leistungen gehören Rotorblattentwicklung, -herstellung, -service und -logistik. LM Wind Power ist der größte Zulieferer von Rotorblättern, da GE selbst aktuell keine Rotorblätter produziert. Seit 1978 hat LM Wind Power über 185.000 Rotorblätter gefertigt, was einer installierten Energiekapazität von 77 Gigawatt (GW) entspricht, die jährlich den Ausstoß von rund 147 Millionen Tonnen CO2 verhindern. Dieser Erfolg wurde möglich durch die Verpflichtung zu ständiger Verbesserung, Qualität, Kostenbewusstsein, Forschung, Produktentwicklung sowie exzellenten Kundenbeziehungen und Dienstleistungen.

Zu den weltweiten Fertigungsstandorten von LM Wind Power gehören Werke in acht Ländern auf vier Kontinenten, darunter Dänemark, Spanien, Polen, Kanada, USA, Indien, China und Brasilien, also in oder in der Nähe aller wichtigen Regionen mit Wachstum im Segment der Windkraftanlagen, um die dortigen Kunden effektiv bedienen zu können.

Pécresse erklärte: „LM Wind Power hat ein hervorragendes Team, das mit großer Überzeugung an seiner Mission arbeitet, die Welt mit mehr grüner Energie zu versorgen. Ihre Werte sind Kundenorientierung, Teamwork, Vertrauen und Eigenverantwortung, was sehr gut zu unseren Werten passt. Ich bin sehr optimistisch, dass wir gemeinsam mithelfen können, die Zukunft der Energie zu formen.“

GE Renewable Energy wird eine kontinuierliche Wachstumsrate über die nächsten Jahre liefern. Die Integration von Alstom Power ist im Plan und die globale Nachfrage robust. Der Geschäftsbereich kann sich aller Elemente des GE Stores bedienen. GE geht davon aus, dass das Wachstum bei Margen und Umsatz nachhaltig wächst.

Nach Abschluss des Zusammenschlusses beabsichtigt GE, LM Wind Power als eigenständigen Geschäftsbereich innerhalb von GE Renewable Energy zu betreiben und sämtliche Kunden in der Branche weiterhin uneingeschränkt zu beliefern und zu Wachstum zu verhelfen mit dem Ziel, diese Beziehungen weiter auszubauen.  GE bleibt es darüber hinaus weiterhin unbenommen, Rotorblätter von anderen Zulieferern zu beziehen. LM Wind Power wird auch in Zukunft von der bestehenden Geschäftsführung geführt und in Kolding, Dänemark, beheimatet bleiben, wo das Unternehmen ein globales Technologiezentrum unterhält.

Quelle:
GE
Link:
www.ge.com/...
Windenergie Wiki:
Turbine, Offshore



Alle Meldungen Von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_ge_renewable_energy_blau
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_agow_logo
  • Newlist_logo.dewi-occ
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_bwo_logo
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_windenergy_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki