2018-11-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/2192-internationales-china

Meldung von Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)


Internationales/China

Matthias Machnig: "Aktive Klimapolitik erfordert enge Kooperation mit China" Deutschland und China vertiefen ihre Zusammenarbeit im Umweltschutz

Umweltstaatssekretär Matthias Machnig reist heute in Vertretung von Bundes- umweltminister Sigmar Gabriel zu einem offiziellen Besuch Chinas nach Peking und Qingdao. Im Mittelpunkt der dreitägigen Reise stehen Gespräche mit der chinesischen Regierung zur Vertiefung der beiderseitigen Zusammenarbeit in den Bereichen nachhaltige Energiepolitik und Klimaschutz, erneuerbare Energien und Kreislaufwirtschaft. Ab Donnerstag wird Machnig zusammen mit einer Wirtschafts- delegation am Zweiten Deutsch-Chinesischen Umweltforum in Qingdao, Provinz Shandong, teilnehmen. In China besteht angesichts der Spitzenstellung Deutsch- lands bei Entwicklung und Markteinführung von Umwelt -Schlüsseltechnologien großes Interesse an einer Verstärkung der Umweltzusammenarbeit mit Deutschland.

Staatssekretär Machnig: "Anspruchsvolle Umweltpolitik ist das Fundament für dauerhaftes Wirtschaftswachstum. Nur Volkswirtschaften, die sich rechtzeitig auf die Herausforderungen des Klimawandels und die Notwendigkeit von Energie- und Ressourceneffizienz einstellen, werden dauerhaft prosperieren. Wir werden China bei seinen umweltpolitischen Reformen nachhaltig unterstützen. China ist zudem ein wichtiger Partner bei der Beschleunigung des Ausbaus der erneuerbaren Energien weltweit. Aktive Klimapolitik erfordert enge Kooperation mit großen Schwellenländern wie China."

Zu dem Forum in Qingdao werden mehr als zweihundert Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft und Politik erwartet. Die Konferenz wird auf deutscher Seite vom Bundesumweltministerium, dem Asien-Pazifik-Ausschuss der deutschen Wirtschaft und der Deutschen Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) in Kooperation mit dem Bundeswirtschaftsministerium und dem Bundes- entwicklungsministerium, auf chinesischer Seite vom Umweltministerium in Kooperation mit der Stadt Qingdao ausgerichtet.
Quelle:
BMU-Pressereferat
Autor:
Michael Schroeren, Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Email:
presse@bmu.bund.de



Alle Meldungen Von Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki