2020-05-25
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/1909-vorspannkraft-in-schrauben-mit-einer-genauigkeit-von-6-messbar

Vorspannkraft in Schrauben mit einer Genauigkeit von ±6% messbar

Übergabe ZertifikatÜbergabe Zertifikat
Speyer - Die von PFW Technologies, Speyer, weiterentwickelte PMTS-Technologie zur Prüfung der Vorspannkraft in Schraubenverbindungen ist durch den Germanischen Lloyd (GL) zertifiziert worden. In einem kleinen Festakt am Rande der HUSUMwind 2005 übergaben
GL-Geschäftsführer Bodo Helm und Projektleiter Fabio Pollicino die entsprechende Urkunde an PFW-Geschäftsführer Frank Scheuch.

Damit bestätigt der GL, dass die PMTS-Technologie und das dazugehörige Ultraschallmesssystem Load Probe 3000 „in der Lage sind, die Vorspannkraft in einer Schraube mit einer Genauigkeit von ±6% zu messen“. Wie Scheuch erläuterte, fanden die Versuche im Vorfeld der Zertifizierung an der Materialprüfanstalt Darmstadt statt, „wobei die Biegungen bis zu 2° eingestellt wurden“.

PFW Technologies verfolgt mit diesem System das Ziel, die Verfügbarkeit in Offshore Windenergieanlagen zu erhöhen und gleichzeitig die Betriebskosten zu senken. Einen ersten Ansatzpunkt sieht Scheuch dabei in der Rotorver-schraubung. „Denn diese ist von hoher Sicherheitsrelevanz. Bei der rasanten Entwicklung der Blattdimensionen ist eine sichere Verschraubung dieser Hauptkomponente dringend geboten“. Die PMTS-Technologie könne dazu erhebliches beitragen.

„Mittelfristig wollen wir dahin, dass alle sicherheitsrelevanten Schraubverbindungen in der Windkraftbranche von unserem System überwacht in das Condition Monitoring System eingebunden werden. Damit wird eine zustandsbezogene Wartung möglich“, sagte Scheuch. Ein wesentlicher Vorteil sei die damit verbundene erhebliche Kostenreduktion bei der Wartung. Außerdem könnten die Materialeigenschaften der Schrauben deutlich besser genutzt werden.

Hinzu komme auch, meinte Scheuch, „dass die Vorspannkraft erheblich exak-ter als bisher eingestellt werden kann. Die Folge davon ist, dass einer Ermüdung des Bolzens vorgebeugt und damit seine Lebenszeit verlängert werden kann“. Erwähnt werden müsse auch, dass die Vorspannkraft für Extremlasten- und Befestigungsnachweise beim Einsatz der PMTS-Technologie ohne weiteres dokumentiert werden könne. Ebenfalls könne leicht das Setzverhalten bestimmt und ausgeglichen werden.

Das PMT System besteht aus den drei Komponenten Kundenschraube, dem PMT – Ultraschallsensor sowie dem PFW Technologies Ultraschall-Messequipment. Der PMT-Ultraschallsensor ist ein innovativer Dünnfilmsensor, der zum festen Bestandteil der Schraube wird. Seit mehr als 10 Jahren wird dieses Verfahren schon an rund 700.000 Schrauben für mehr als 150 verschiedene Einsatzzwecke verwendet, darunter in der Luft- und Raumfahrt, in der Energieerzeugung, im Fahrzeug- und Maschinenbau, im Kranbau sowie im Automobilrennsport.
Quelle:
PFW Technologies GmbH
Email:
Frank.Scheuch@pfw-tec.com
Windenergie Wiki:
Offshore




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_agow_logo
  • Newlist_logo.dewi-occ
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_bwo_logo
  • Newlist_bwts_logo_farbig
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_windenergy_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki