2019-09-19
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/15397-ausfuhrungen-der-wka-beton-service-gmbh-an-43-fundamenten-in-taiwan

Meldung von WKA-Beton-Service GmbH

List_logo.wka-bs

Zum Branchenprofil von


Ausführungen der WKA Beton Service GmbH an 43 Fundamenten in Taiwan

Die Straße von Taiwan (auch Formosa-Straße), ist nicht nur eine der am dichtesten befahrenen Wasserstraßen der Welt, sondern auch eine der windreichsten.

Die Westküste der westpazifischen Insel Taiwan ist somit ein idealer Standort für Windkraftanlagen. Durch die Lage an der Westkante des pazifischen Feuerringes, kommt es aber auch mehrmals im Jahr zu Erdbeben. Die regelmäßig auf die Insel treffenden Taifune und regenreichen Monsune erfordern zudem einen zuverlässigen Langzeitschutz für die Fundamente.

Bewegungsmessungen an den Türmen hatten ergeben, dass an mehreren Anlagen Injektionen zur Stabilisierung des Einbauteils nötig waren. Die WKA Beton Service GmbH aus Berlin, mit Referenzen in über 20 Ländern und seit Jahren auf solche Ausführungen spezialisiert, erhielt den Zuschlag.

Aufgabenstellung waren Abdichtungen und Injektionen an 43 Fundamenten an der Westküste Taiwans. Die Einflüsse durch das subtropische Klima, des Salzwassers und den dynamischen Belastungen durch die permanent hohen Windgeschwindigkeiten, stellen hohe Anforderungen an die zu verwendenden Sanierungs– und Abdichtungssysteme.

Für die Injektionen wurde ein Duromerharzsystem auf Epoxidharzbasis verwendet, daß nicht nur niedrigviskos und hoch penetrationsaktiv ist, sondern auch feuchtigkeitsverträglich, unter dynamischer Belastung aushärtet und eine hohe Druckfestigkeit aufweist.

Über 200 Bohrungen bis zu einer Tiefe von 1,25m wurden ohne den Einsatz von Kernbohrmaschinen gesetzt, um eine Beschädigung der Bewehrung zu vermeiden. Vorraussetzung einer erfolgreichen Injektion war weiterhin eine Endoskopie aller Bohrungen. Zur Verpressung wurden sowohl elektrische, als auch pneumatische Membranpumpen eingesetzt. Für die Fundamentbeschichtung und die dauerelastische Abdichtung der Fuge zwischen Fundament und Einbauteil, wurde ein vliesarmiertes Polymethylmethacrylat (PMMA)-System verwendet, daß speziell für den Einsatz an Windkraftanlagen entwickelt wurde.

Wie auch in der Europäisch technischen Zulassung ausgewiesen, ist dieses PMMA-System höchst– und tiefsttemperaturflexibel und behält auch unter diesen Bedingungen seine Dauerelastizität. Weitere Eigenschaften, sind weiterhin u.a. die Salzwasserresistenz, Chemikalien-, Infrarot- und UV-Beständigkeit. Hydrolysebeständigkeit, Wurzel-, bzw. Rhizomenfestigkeit, sind weitere unabdingbare Merkmale für den Einsatz an Windkraftanlagen.

Dieses System wurde von der WKA Beton Service GmbH bereits an mehr als 2.500 Anlagen und dabei auch an Extremstandorten appliziert. Sowohl am Polarkreis, an verschiedensten Küstenstandorten, wie z.B. den Orkneys, den Hebriden, oder den Aland Inseln, oder auch in heißen Gegenden, wie bspw. im Mittelmeerraum oder in Andalusien, gewährleistet diese Abdichtung nunmehr seit Jahren einen zuverlässigen Witterungsschutz der WKA-Fundamente.

Messegespräche in Thailand und Vietnam, sowie die jüngst erworbenen Erkenntnisse in Taiwan lassen darauf schließen, daß es zu weiteren Ausführungen in Südostasien kommen wird. Die nächsten Sanierungen, Injektionen und Abdichtungen, finden in Österreich, Schweden, Italien und Schottland statt.

Quelle:
WKA Beton Service GmbH
Email:
info@wka-bs.de
Link:
www.wka-bs.de/...



Alle Meldungen Von WKA-Beton-Service GmbH

List_logo.wka-bs

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki