2021-09-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/11203-seaports-of-niedersachsen-positives-fazit-fur-logistikmessen-in-antwerpen-und-goteborg

Meldung von Seaports of Niedersachsen GmbH

List_logo.seaports

Zum Branchenprofil von


Seaports of Niedersachsen: Positives Fazit für Logistikmessen in Antwerpen und Göteborg

Breakbulk Exhibition in Antwerpen und RORO-Messe in Göteborg gingen am Donnerstag zu Ende

Antwerpen / Göteborg, 29. Mai 2012 | Seaports of Niedersachsen war in dieser Woche auf gleich zwei bedeutenden Messen präsent: Die Breakbulk Europe Transportation Conference & Exhibition in Antwerpen und die RORO in Göteborg gelten als erstklassige Marktplätze für Logistikentscheider aus den Bereichen Automobilumschlag & rollende Ladung sowie Projekt- und Stückgutumschlag. Das Fazit der niedersächsischen Hafenvertreter fiel insgesamt positiv aus.

Die Breakbulk Transportation Conference & Exhibition, die vom 22. - 24. Mai in Antwerpen abgehalten wurde, ist seit den Anfängen der Messe fest im Terminkalender der Seaports of Niedersachsen vermerkt. Jedes Jahr kommen hier für drei Tage fast sämtliche Breakbulk-Logistiker Europas und darüber hinaus zusammen, um Kontakte zu pflegen, aber auch um über konkrete Geschäfte zu sprechen. Seaports of Niedersachsen wurde wieder von mehreren Vertretern aus den niedersächsischen Seehäfen sowie von der Reederei „K" Line European Short Sea Services GmbH (KESS) begleitet. Einigkeit herrschte unter den Teilnehmern darüber, dass die Breakbulk Europe eine nahezu ideale Arbeitsatmosphäre schaffe. „Man kann Ansprechpartner aus verschiedenen Bereichen vor Ort zusammenbringen und Dinge direkt und schnell klären. So können wir Abläufe im Geschäftsalltag beschleunigen, was natürlich letztlich unseren Kunden zugutekommt", stellte etwa Norbert Schwederski, Sales Manager für den Bereich High & Heavy bei KESS, fest.

Neben der reinen Messebeteiligung gab es in Antwerpen auch ein Arbeitstreffen mit „Hwy H2O", einem Zusammenschluss der Häfen entlang der großen Seen in den USA und Kanada, mit denen Seaports seit 2006 eine Kooperationsvereinbarung unterhält. Hier fand ein reger Austausch über mögliche gemeinsame Geschäftsansätze statt.

Bei der RORO in Göteborg haben sich für die Unternehmensvertreter aus Cuxhaven und Emden an den drei Messetagen ebenfalls interessante Gespräche und teilweise vielversprechende Neukontakte ergeben. Seaports hat hier erneut einen Gemeinschaftsstand mit der „K" Line European Sea Highway Services GmbH (KESS), einem wichtigen Kunden der niedersächsischen Seehäfen im RoRo-Bereich, organisiert.

Torsten Wendt, Mitglied der KESS-Geschäftsleitung, zeigte sich mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden: „Es ist für uns wichtig, auf dieser Leitmesse im RORO-Segment eine Basis zu haben, wo wir Kundengespräche führen können. Veranstaltungen wie diese bieten aber nicht nur Gelegenheit für unsere Fachgespräche. Dadurch, dass sich viele Entscheider hier aufhalten, sparen wir erhebliche Aufwendungen für Kundenbesuche im gesamten Baltikum. Die Kooperation mit Seaports macht die Sache für uns einfach - der organisatorische Aufwand, den eine solche Messebeteiligung mit sich bringt, entfällt für uns komplett."

Karsten Dirks, Geschäftsführer der EVAG Emder Verkehrs und Automotive Gesellschaft mbH, ergänzt: „Die Kombination, unsere auf den Bereich Short-Sea spezialisierten Seehäfen mit einem der bedeutendsten Short-Sea-Reeder gemeinsam auftreten zu lassen, hat sich bewährt. Beide Partner ziehen ihren Nutzen aus dieser Kooperation".
Quelle:
Seaports of Niedersachsen GmbH
Email:
info@seaports-offshore.de
Link:
www.seaports-offshore.de/...
Windenergie Wiki:
Cuxhaven



Alle Meldungen Von Seaports of Niedersachsen GmbH

List_logo.seaports

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_wfw_logo
  • Newlist_logo.dewi-occ
  • Newlist_wkn_gmbh_neu
  • Newlist_energy_consult_logo_rgb
  • Newlist_fin_logo_pne_rgb

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki