2020-01-18
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/7246-bdew-kongress-2010

Meldung von EW Medien und Kongresse GmbH

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Bdew Kongress 2010

29. Juni – 1. Juli 2010 in Berlin

BDEW Kongress 2010: Klimawandel als Herausforderung für Politik und Unternehmen


Der BDEW Kongress ist der führende Branchentreff für Entscheider aus der Energie- und Wasserwirtschaft sowie aus Politik, Wissenschaft und Medien. Im Mittelpunkt der größten Veranstaltung ihrer Art mit mehr als 1.000 Teilnehmern, die inzwischen jährlich stattfindet, stehen diesmal das unternehmerische Engagement bei der Bekämpfung des Klimawandels und die politischen Rahmenbedingungen, die im Energiekonzept der Bundesregierung gebündelt werden sollen. Zu den Rednern und Diskutanten beim BDEW-Kongress "Zukunft möglich machen" vom 29. Juni bis 1. Juli 2010 in Berlin zählen u. a. Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle, Bundesumweltminister Norbert Röttgen und EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Unter www.bdew.de stehen Programm und Anmeldeformular bereit.
Klimaschutz und Strukturwandel der Energieversorgung sowie Anpassung der Wasserwirtschaft an zunehmende Extremwetterlagen und rückläufigen Bedarf bilden den inhaltlichen Schwerpunkt der Jahresveranstaltung der Energie- und Wasserwirtschaft in Berliner Hotel InterContinental mit anschließender BDEW-Mitgliederversammlung.

Unter dem Motto "Zukunft möglich machen" referieren und diskutieren Regierungs- und Behördenvertreter wie Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle, Bundesumweltminister Norbert Röttgen, EU-Energiekommissar Günther Oettinger, Staatssekretär Jochen Homann und Ministerialdirektor Detlef Dauke aus dem Bundeswirtschaftsministerium sowie Ministerialdirektor Helge Wendenburg aus dem Bundesumweltministerium. Zugesagt haben auch Klaus Gretschmann, Generaldirektor im Generalsekretariat des Europäischen Rates, Jochen Flasbarth, Präsident des Umweltbundesamtes, Felix Matthes vom Öko-Institut. Bekannte TV-Journalisten wie Maybrit Illner, Jan Hofer, Jens Riewa und Ulrich Meyer moderieren die Diskussionen.

Der gemeinsame Kongress der Energie- und Wasserwirtschaft spiegelt mit seinem Themenspektrum die Verantwortung der Branchen für die Zukunft wider. Der Weg zu einer CO2-neutralen Energieerzeugung, der Trend zur Rekommunalisierung von Versorgungs-betrieben, die Marktrolle von Erdgas stehen ebenso im Fokus der Veranstaltung wie die geplante Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes und die Auswirkungen des Klimawandels für die Wasserwirtschaft. Die Referenten bringen die Erfahrungen mittelständischer und Großunternehmen ein. Erwartet werden z.B. Matthias Wolfkeil (Stadtwerke Flensburg), Hans-Joachim Herrmann (Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg), Michael Lucke (Allgäuer Überlandwerk), Tuomo Hattakka (Vattenfall Europe), Werner Brinker (EWE), Bernhard Reutersberg (E.ON Ruhrgas), Hans-Peter Villis (EnBW Energie Baden-Württemberg), Herbert Dombrowsky (N-ERGIE), Gernot Kalkoffen (ExxonMobil Central Europe Holding) und Andreas Prohl (GASAG). Eine neue Studie, die der BDEW gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen CTG durchführt, beleuchtet die Innovationskraft der Energiebranche.

Eröffnet wird das Branchentreffen am Abend des 29. Juni mit im Rahmen der begleitenden Fachausstellung. Am 30. Juni stehen die Vorträge der prominenten Politiker sowie der BDEW-Führung im Mittelpunkt und bieten die Möglichkeit, über das beabsichtigte Energiekonzept der Bundesregierung zu diskutieren. Der Tag endet mit dem Kommunikationsabend im Palais am Funkturm. Am zweiten Kongresstag werden spezifische Punkte in Fachforen vertieft. Zum Abschluss analysiert der bekannte Philosoph Peter Sloterdijk die gesellschaftlichen Auswirkungen von Innovationen. Im Anschluss an den Kongress finden die BDEW-Mitgliederversammlung und die Wahl von Vorstand und Präsidium statt.

BDEW-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 50 Prozent auf den Teilnahmepreis. Studenten haben die Möglichkeit, den Kongress im Rahmen einer Unternehmenspatenschaft zu besuchen. Weitere Hinweise zu Programm und Anmeldung im Internet unter www.bdew.de.

BDEW Kongress Infoline 030 284494-176
www.bdew.de · kongress2010@bdew.de
Quelle:
EW Medien und Kongresse GmbH
Autor:
Olga Mut
Email:
kongress2010@bdew.de
Link:
www.ew-online.de/...



Alle Meldungen Von EW Medien und Kongresse GmbH

Kein_logo

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki