2021-07-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/38231-bee-dr-simone-peter-verband-erneuerbare-energie-hochwasser-flutkatastrophe-forderung-ausbau-kommune-klimawandel-anpassung-programm

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Unwetterkatastrophen entgegenwirken: Bund-Länder-Programm für Erneuerbare Energien aufsetzen

Angesichts der verheerenden Flutkatastrophe fordert der BEE als Dachverband der Erneuerbare-Energien-Branche in Deutschland die Aufsetzung eines Bund-Länder-Programms für Erneuerbare Energien.

Bild: PixabayBild: Pixabay

Dr. Simone Peter, Präsidentin des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE), zeigte sich betroffen angesichts der der Unwetterkatastrophen, der massiven Schäden und der vielen Toten und Verletzten in mehreren deutschen Bundesländern. Sie forderte die Politik auf, nun mutig und entschlossen zu handeln: „Jetzt geht es in erster Linie darum, den betroffenen Regionen schnell und umfassend zu helfen. Dazu gehören unbürokratische Überbrückungs- und Aufbauhilfen. Auch die Handlungsfähigkeit des Katastrophenschutzes ist künftig vollständig sicherzustellen."

Gleichzeitig müsse man nun aber auch Lehren aus der Hochwasserkrise ziehen: "Wir müssen aber auch zur Kenntnis nehmen, dass Wetterextreme als Folge des Klimawandels auch in Deutschland bittere Realität sind", so Peter. Neben umfassender Klimaanpassung gehöre dazu auch das Engagement für mehr Klimaschutz zur Sicherung der Lebensgrundlagen. "Den zahlreichen Bekenntnissen von Politikern in diesen Tagen muss nun konkretes Handeln folgen“, forderte sie. Als konkrete Maßnahme sei deshalb baldmöglichst ein Bund-Länder-Programm für Erneuerbare Energien aufzusetzen. Mit diesem müssten die im Juni angepassten Ziele des Klimaschutzgesetzes erreichbar gemacht werden.

„Worauf es jetzt ankommt, ist eine konzertierte Abstimmung zwischen Bund und Ländern unter Einbeziehung der kommunalen Ebene, um Verfahren für den Ausbau der Erneuerbaren Energien schnell zu beschleunigen. Das Zeitfenster noch in dieser Legislatur zu handeln, ist vorhanden“, so Peter.

Der Bundestag habe für September noch eine Sitzungswoche angekündigt. Diese dürfe nicht dem Wahlkampf untergeordnet werden. „Hier lassen sich konkrete Beschlüsse treffen, die schnell zu Genehmigungen, zu Bau und Inbetriebnahme von Erneuerbare Energien-Anlagen im Stromsektor führen, aber auch den Wärme- und Verkehrssektor schneller auf die Klimaziele ausrichten“, so Peter abschließend.

Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
BEE; Dr. Simone Peter, Verband, erneuerbare Energie, Hochwasser, Flutkatastrophe, Forderung, Ausbau, Kommune, Klimawandel, Anpassung, Programm



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Weiteres zum Thema

Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_bee_logo
  • Newlist_aee_logo
  • Newlist_ewe_logo
  • Newlist_logo_ere_rgb
  • Newlist_vdma_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_pcp_logo
  • Newlist_bdo_logo_cmyk
  • Newlist_maslaton_logo
  • Newlist_logo.windstrom
  • Newlist_logo_web_inkl_neuer_url_web.energy
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_evk_logo
  • Newlist_eehh_logo
  • Newlist_logo.juwi
  • Newlist_triflex_logo
  • Newlist_lbbw_logo
  • Newlist_nexans-logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki