2019-12-07
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/31590-engie-edp-edpr-offshore-windenergie-joint-venture-zusammenarbeit-planung-bau-windpark-europa-usa-asien

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


EDP und ENGIE bilden Joint Venture für Offshore-Wind

Die beiden Energieunternehmen haben die Unterzeichnung einer strategischen Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) bekannt gegeben, um ein 50/50 Joint Venture im Bereich der festen und schwimmenden Offshore-Windenergie zu schaffen.

Bild: EDPRBild: EDPR

Ziel ist zu einem der fünf weltweit führenden Unternehmen auf diesem Gebiet werden und das industrielle Know-how und die Entwicklungskapazitäten beider Unternehmen zu vereinen.

Im Rahmen des MoU werden EDP und ENGIE ihre Offshore-Windkraftanlagen und Projektpipelines im neu geschaffenen JV zusammenfassen, beginnend mit insgesamt 1,5 GW im Bau und 4,0 GW in der Entwicklung, mit dem Ziel, bis 2025 5 bis 7 GW an Projekten in Betrieb oder Bau und 5 bis 10 GW in der Vorentwicklung zu erreichen.

Das Joint Venture wird sich in erster Linie an Märkte in Europa, den Vereinigten Staaten und ausgewählten Regionen in Asien richten. Beide Unternehmen haben bereits im Vorfeld als Konsortialpartner zusammengearbeitet, unter anderem bei den Offshore-Windprojekten Dieppe Le Tréport und Yeu Noirmoutier in Frankreich sowie Moray East und Moray West in Großbritannien. EDPR und ENGIE sind auch Partner bei zwei schwimmenden Offshore-Windprojekten in Frankreich und Portugal sowie bei der derzeit laufenden Offshore-Windausschreibung von Dunkerque in Frankreich.

Isabelle Kocher, ENGIE CEO, sagte: "Wir freuen uns, diese strategische Allianz im Bereich der Offshore-Windenergie mit EDP bekannt zu geben, mit der wir seit 2013 zusammenarbeiten. Der Offshore-Windsektor wird bis 2030 sehr stark wachsen. Die Gründung dieses Gemeinschaftsunternehmens wird es uns ermöglichen, Marktchancen zu nutzen und gleichzeitig unsere Wettbewerbsfähigkeit bei einem unserer wichtigsten Wachstumstreiber, den erneuerbaren Energien, zu erhöhen. Diese Vereinbarung ist auch vollständig mit der Null-Kohlenstoff-Übergangsstrategie von ENGIE abgestimmt."

António Mexia, CEO von EDP, sagte: "Diese Vereinbarung für Wind Offshore stellt einen wichtigen Schritt in der EDP-Strategie für erneuerbare Energien dar. Wir setzen uns voll und ganz für den Energiewandel und eine nachhaltigere Zukunft ein, wie es die ehrgeizigen Ziele in unserem strategischen Update zeigen. Wir sind zuversichtlich, dass diese Partnerschaft unsere einzigartige Position im Bereich der erneuerbaren Energien stärken wird, so dass wir unseren Weg in der Offshore-Windenergie, einem der wichtigsten Wachstumsmärkte des nächsten Jahrzehnts, beschleunigen können".

Quelle:
ENGIE
Autor:
Windmesse Redaktion
Email:
presse@windmesse.de
Keywords:
ENGIE, EDP, EDPR, offshore, Windenergie, Joint Venture, Zusammenarbeit, Planung, Bau, Windpark, Europa, USA, Asien



Alle Meldungen Von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_wenger_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued
  • Newlist_logo.witthuhnpartner
  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_sabowind_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_gewi_logo
  • Newlist_senvion_logo
  • Newlist_logo.linsinger
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo_ce-en-rvb-lr
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_tuev_nord_logo_blau
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_logo.enervest
  • Newlist_gwec_logo_new
  • Newlist_logo.windplan

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki