2024-04-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/17916-windenergie-newsreel-kurzmeldungen-aus-der-branche

Meldung von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Zum Branchenprofil von


Windenergie-Newsreel: Kurzmeldungen aus der Branche

Edition 24-03-2015

Indien:

Die Aktionäre des indischen Windkraftanlagenherstellers Suzlon haben den Plänen zugestimmt, die deutsche Tochter Senvion zu verkaufen. Damit ist eine der letzten Hürden genommen, um das Unternehmen aus Hamburg an die amerikanische Investorengruppe Centerbridger Partners zu überführen.

Suzlon war in der Vergangenheit in finanzielle Schwierigkeiten geraten, sieht sich nun aber auf einem guten Weg zurück in die Gewinnzone. Der Vorsitzende Tulsi R. Tanti sagte dazu: „Wir werden unsere technologischen Leistungen, unsere bereits 18-jährige Marktführerschaft und unsere hervorragenden Service-Angebote dazu nutzen, um die immensen Wachstumsmöglichkeiten auf unserem Heimatmarkt Indien, in den USA und in anderen aufstrebenden Volkswirtschaften wahrzunehmen.“

 

Polen:

Der schwedische Möbelhersteller IKEA investiert erneut in Windenergie. Nachdem in den vergangenen Monaten bereits mehrere Projekte in verschiedenen Ländern auf den Weg gebracht worden, haben die Schweden nun einen Windpark im polnischen Wroblew von den Entwicklern GEO Renewables, China CEE und Enlight Renewable Energy erworben.

IKEA hat sich als Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 100% seines benötigten Stroms aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Dazu sollen bis Ende des Jahres insgesamt knapp 2 Milliarden Euro ausgegeben werden.

 

Belgien:

Der Geschäftsführer der EWEA, Thomas Becker, hat seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen verkündet. Der Däne war seit Dezember 2012 im Amt und sorgte in seiner Amtszeit für eine Umstrukturierung sowie neue Statuten für den Verband, um ihm eine bessere Position und mehr Gewicht auf der politischen Bühne Europas zu geben. Becker rückte dabei die Bedeutung der Windenergie als Motor für die Wirtschaft, zur Schaffung neuer Jobs und für grünes Wachstum insgesamt in den Fokus der Öffentlichkeit.

Der Vorsitzende der EWEA, Dr. Markus Tacke, sprach Becker seinen Dank aus: „Er hat mit großem Stolz für den Verband gearbeitet. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute. Die Suche nach einem Nachfolger beginnt in Kürze.“ Beckers Stellvertreterin Malgosia Bartosik wird die Geschäfte kommissarisch weiterführen, bis ein Nachfolger gefunden ist.

 

Brasilien:

Der spanische Turbinenbauer ACCIONA hat sich einen großen Auftrag in Brasilien gesichert: So soll das Unternehmen in den kommenden Jahren die Turbinen für insgesamt acht Windparks des Joint Venture von Atlantic Energias Renováveis und Actis liefern.

Insgesamt 65 3MW-Turbinen sollen auf dem Gelände im Bundesstaat Piauí im Nordosten Brasiliens errichtet werden. Durch den Abschluss dieses Vertrags kommt ACCIONA auf 1020MW Leistung in Brasilien allein durch den Turbinentyp AW3000, der seit 2012 in dem südamerikanischen Land angeboten wird.

Für den Komplex in Piauí wurden AWI125/3000-Turbinen ausgewählt. Diese verfügen über einen Rotordurchmesser von 125 Metern und sind speziell für Windstandorte mit Medium-Windgeschwindigkeiten konzipiert. Die einzelnen Komponenten der Anlagen werden alle in Brasilien gefertigt, um dem 'local content'-Anspruch des Landes gerecht zu werden.

Autor:
Katrin Radtke
Email:
kr@windmesse.de
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, Hamburg



Alle Meldungen von Windmesse.de

List_windmesse_logo_pos

Meldungen im Archiv


Weiteres zum Thema

Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_iwtma_logo
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_statkraft_logo
  • Newlist_logo.windplan
  • Newlist_umweltbank_logo-claim_rgb
  • Newlist_ormazabal_logo
  • Newlist_logo_idaswind
  • Newlist_logo.overspeed

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Symposien 2022 | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki