2024-05-29
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/14468-basf-informiert-uber-doppelbeschichtungssystem-bei-pulverlackveranstaltung

Meldung von Akzo Nobel Hilden GmbH

List_akzonobel_logo_rgb_blue

Zum Branchenprofil von


BASF informiert über Doppelbeschichtungssystem bei Pulverlackveranstaltung

System aus Epoxid- und Polyesterpulverlack erreicht höchsten Korrosionsschutz / Gema präsentiert neues Handbeschichtungsgerät OptiFlex®2Q

BASF hat in Oldenburg bei einer Kundenveranstaltung über ihr Pulverlackportfolio und insbesondere über das jüngst zertifizierte Pulver-Doppelbeschichtungssystem informiert. Gema Switzerland GmbH, der weltweite Marktführer in Pulverbeschichtungstechnologien, stellte darüber hinaus ihr neuestes Handbeschichtungsgerät, für den Farbwechsel in 45 Sekunden, OptiFlex®2Q vor.

 

Schwerpunkt waren die gemäß der DIN 55633 auf schwersten Korrosionsschutz geprüften Pulverlacke. Gema präsentierte ihr neuestes Handbeschichtungsgerät, das OptiFlex®2Q, welches zum Lackier-Test für die Kunden bereitstand. „Durch Veranstaltungen wie diese zeigen wir, dass wir unseren Kunden ganzhaltige Lösungen vom Produkt bis zur Anwendung liefern, was im Rahmen unserer Wachstumsstrategie bei Pulverlacken ein wichtiger Baustein ist“, erklärt Rolf Weber, technischer Serviceberater für Pulverlacke bei BASF.

 

Seit April 2009 bewertet die Norm DIN 55633 den Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Pulver-Beschichtungssysteme. Vor allem das Doppelbeschichtungssystem aus Epoxid-Polyester-Pulverlacken von BASF zeichnet sich durch seinen langanhaltenden Korrosionsschutz aus. Die Epoxidschicht erhöht als Sperrgrund die Beständigkeit gegen Feuchtigkeit und chemische Einflüsse, wie z.B. Salzwasser oder Chemieatmosphäre. Die Polyesterschicht bietet im Gegenzug Schutz vor UV-Einstrahlung. Aufgrund dieser speziellen Eigenschaften eignen sich diese beiden Schichten besonders für den Offshore Einsatz. Das System hat die Zulassung durch das Prüfinstitut Germanischer Lloyd und das Institut für Korrosionsschutz in Dresden (IKS) erhalten und erfüllt auf feuerverzinktem Stahl die Korrosivitätsklasse C5-M high (hoch). „Wir sind sehr stolz, dass wir im Bereich Pulverlacke bisher als erstes und eines von wenigen Unternehmen der Branche diese Zertifizierung bekommen haben“, sagt Weber. BASF bietet innovative Systeme für Pulverlacke unter dem Produktnamen RELEST®Powder an. Pulverlacke zeichnen sich vor allem durch ihren geringen Materialverlust bei der Lackierung aus und sind vielseitig einsetzbar. Die Lacke der BASF bewähren sich in verschiedensten Anwendungsbereichen und aggressivsten Umweltbedingungen.

 

Appliziert werden die Pulverlacke unter anderem mit Pulver-handanlagen, wie dem neuen OptiFlex®2Q von Gema. Ursprünglich wurde Gema 1897 als Lüftungs- und Sanitärbetrieb gegründet und wechselte dann zu Pulverbeschichtungstechnologien. Seit 1960 ist Gema weltweiter Marktführer in diesem Bereich. Bei dem Kundenevent in Oldenburg stellte Gema den OptiFlex®2Q, eine Weiterentwicklung des OptiFlex®2B, vor. Mit Hilfe von zusätzlichen Assistenzsystemen garantiert das Handbeschichtungsgerät einen extrem schnellen Farbwechsel von maximal 45 Sekunden. Zusätzlich profitieren die Kunden von dem geringen Platzbedarf, niedrigen Investitionskosten und der unbegrenzten Farbanzahl.

 

Über den Unternehmensbereich Coatings

Im Unternehmensbereich Coatings entwickelt, produziert und vermarktet BASF ein hochwertiges Sortiment innovativer Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel und erzielte im Jahr 2012 weltweit einen Umsatz von nahezu 3,0 Milliarden €. Die BASF ist im Arbeitsgebiet Coatings weltweit hervorragend positioniert und verfügt über eine starke Marktstellung in Europa, Nord- und Südamerika sowie der Region Asien-Pazifik. Im Internet findet man den Bereich Coatings unter www.basf-coatings.de. Das BASF Kundenmagazin Coatings Partner ist im Internet abrufbar unter www.coatingspartner.de.

 

Über BASF

BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzen¬schutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen, heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2012 einen Umsatz von 72,1 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 110.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

Quelle:
BASF
Email:
info-coatings@basf.com
Link:
www.basf-coatings.de/...
Windenergie Wiki:
Offshore



Alle Meldungen Von Akzo Nobel Hilden GmbH

List_akzonobel_logo_rgb_blue

Meldungen im Archiv


Weiteres zum Thema

Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_boc_logo
  • Newlist_now_logo
  • Newlist_owemes_logo
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_d_reb_logo
  • Newlist_ptmewlogo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_wfo_logo_new
  • Newlist_bwo_logo
  • Newlist_bwts_logo_2021
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_ts_logo_rgb
  • Newlist_8.2_logo_original_twocoloured_screen

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2024 | Impressum | Wir über uns | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | 21. Windmesse Symposium 2024 | Wiki