2021-12-08
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/14345-twk-elektronik-neue-produkte-fur-die-windbranche

Meldung von TWK-ELEKTRONIK GmbH

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


TWK-ELEKTRONIK: Neue Produkte für die Windbranche

Das zu Ende gehende Jahr 2013 brachte einige neue und erfolgreiche und innovative Produkte der Firma TWK-Elektronik hervor.

Die Windbranche schaut auf eine über 20 Jahre lang währende Erfolgsgeschichte zurück. Der Marktanteil des produzierten Stroms aus Erneuerbaren Energien liegt in Deutschland bei mittlerweile 25 %. Der Löwenanteil wird hierbei von der Windkraft gestellt. Und es ist aufgrund der fortzuführenden Energiewende mit weiteren Zuwachsraten zu rechnen.

 

Die TWK-Elektronik war von Anfang an dabei und ist nach wie vor ein wichtiger Zulieferer dieser Branche auf dem Gebiet der Sensoren. Große und innovative Windkraftanlagenhersteller gehören zum Kundenstamm. Die Produktpalette wurde in den letzten Jahren durch zahlreiche Geräte erweitert und abgerundet.

 

Zu diesen Geräten gehören die neuen Vibrationssensoren NVA sowie die schon bewährten elektronischen Nockenschaltwerke NOC, die in großer Stückzahl für die Pitch- und Yaw-Regelung von namhaften Windkraftanlagenherstellern eingesetzt werden. Gerade die Vibrationssensoren und die Nockenschaltwerke wurden in enger Zusammenarbeit mit den Windkunden entwickelt, so dass sie spezielle Anforderungen erfüllen, die für die Windbranche wichtig sind. Aufgrund der langjährigen Kontakte zu den Kunden entstehen immer wieder fortschrittliche und maßgeschneiderte Produkte, die auch preislich sehr interessant sind.

 

Diese Zusammenarbeit brachte in den letzten Wochen ein weiteres Modell unseres elektronischen Nockenschaltwerkes hervor, das kompakt baut – 64 mm Außendurchmesser – und 4 Schaltkontakte beinhaltet. Damit wurde die Anzahl der Schaltkontakte von zwei auf vier erhöht, ohne die Baugröße zu ändern. Die Nocken aller vier Schaltausgänge sind einzeln presetbar, um sie individuell an die Applikation anzupassen. Zu beachten ist, dass bei den elektronischen Nockenschaltwerken neben der Nockenfunktion auch ein Multiturn-Drehgeber mit 12 oder 13 Bit Auflösung für die genaue Positionserfassung integriert ist. Die verfügbaren Schnittstellen sind CANopen, SSI und analog.

 

Die 4 Schaltausgänge in der 64er Bauform bestehen aus 2 mechanischen Relais (Wechsler) und aus zwei PhotoMOS Bausteinen – das sind galvanisch getrennte Halbleiterschalter. Es können bis zu 1 bzw. 0,5 Ampère und bis zu 60 VDC/VAC geschaltet werden.

 

Allen Geräten ist gemeinsam, dass sie kostensparend konstruiert sind. Es sind gezielt entwickelte Komponenten hoher Qualität, die keine unnötigen und damit teuren Features haben. Nur so lässt sich ein Preis erzielen, der dem Kunden und dem Lieferanten gerecht wird.

 

Neben dem Nockenschaltwerk beschränkt sich auch der Vibrationssensor NVA nicht nur auf das reine Erfassen der Messgröße (Schwingungsbeschleunigungen). Er hat eine Reihe von Relais-Schaltausgängen, die bei Überschreiten von vorgegebenen Beschleunigungswerten schalten und dadurch der Steuerung und den angeschlossenen Peripheriegeräten signalisieren, dass reagiert werden muss. Z.B. bei zu starken Getriebe- oder Rotorschwingungen wird – initiiert durch den NVA – die Anlage heruntergefahren. Die entsprechenden Werte können kundenseitig parametriert werden. Oder TWK liefert die erforderliche Einstellung aller Parameter ab Werk. Dieses ist gerade für den Serieneinsatz interessant.

 

Die Entwicklung ist natürlich noch lange nicht zu Ende. Insbesondere der Sicherheitsgedanke spielt eine größer werdende Rolle. Durch Richtlinien des Germanischen Lloyd müssen Windkraftanlagen höhere Sicherheitsstandards erfüllen. Die TWK-Elektronik hat mittlerweile eine Reihe von Sensoren SIL2 zertifizieren lassen. Vor allem Drehgeber mit den mannigfaltigen Schnittstellen und Safety-Profilen sind hier schon fast an der Tagesordnung – PROFIBUS, PROFINET und CANopen, um nur einige zu nennen. Ethernet IP und EtherCAT werden aller Voraussicht nach folgen. Das elektronische Nockenschaltwerk wird Anfang nächsten Jahres SIL2 zertifiziert sein, um es für den Einsatz in der Sicherheitskette fit zu machen.

 

Die langjährige Erfahrung der TWK-Elektronik ist Voraussetzung für eine gute Beratung und die Weiterentwicklung der Produkte – immer mit dem Ziel, am Bedarf unserer Kunden orientierte Produkte preiswert anbieten zu können.

Quelle:
Dipl.-Phys. Achim Albertini / Produktmanager
Email:
info@twk.de
Link:
www.twk.de/...
Windenergie Wiki:
Energiewende



Alle Meldungen Von TWK-ELEKTRONIK GmbH

Kein_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_agora_logo
  • Newlist_hannover_messe_logo
  • Newlist_lee_nrw_logo
  • Newlist_baywa_re
  • Newlist_logo_web_inkl_neuer_url_web.energy
  • Newlist_windwaerts_logo
  • Newlist_abo_wind_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki