2022-01-28
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/10000-momac-offshore-access-system-mots-gewinnt-internationalen-offshore-access-wettbewerb

momac Offshore Access System "MOTS" gewinnt internationalen Offshore Access Wettbewerb

sle_3481-2.jpg_[wg5cvb].jpgsle_3481-2.jpg_[wg5cvb].jpg

Moers, 18.10.2011. Das von der momac aus Moers entwickelte Offshore Access System „MOTS“ wurde von der Jury des "Offshore Wind Accelerator", eines vom englischen Carbon Trust initiierten Wettbewerbs in der Kategorie Zugangssystem als Gewinner ausgezeichnet.

In diesem Wettbewerb wurde die Industrie aufgerufen neue Konzepte zu entwickeln, um die Herausforderungen eines sicheren und wirtschaftlichen Betriebs von Offshore Windparks zu meistern.
Hierzu sollte über bestehende Lösungen hinaus gedacht und bewusst Neuland betreten werden. Die internationale Jury bestand u.a. aus Dong Energy, DNV, e-on, Mainstream Renewable Power, Scotishpower Renewables, SSE Renewables, Statkraft, Statoil und RWE Vertretern.

450 Konzepte aus den Kategorien Schiffe, Zugangssysteme und Systeme zum Aufnehmen und Absetzen von kleineren Schiffen auf Mutterschiffen wurden durch die Jury des "Offshore Wind Accelerator" gesichtet und bewertet. Das momac-Offshore-Access-System ist eines der 13 "Gewinnerkonzepte", welche vom Carbon Trust nun Förderungen von bis zu 100.000 Britische Pfund für die Weiterentwicklung der Projekte erhalten.

Montiert auf Offshore Serviceschiffen ist MOTS in der Lage alle Schiffsbewegungen in Echtzeit zu kompensieren. Der Mannkorb wird so selbst bei vertikalen Schiffsbewegungen von über 3 Metern ruhig vor dem Boatlanding einer Windenergieanlage gehalten, wodurch ein gefahrloser Übergang auch bei hohen Wellen möglich ist. Der sichere Zugang zu einer Windenergieanlage in der Nordsee per Schiff wird so um über 60% gesteigert, was störungsbedingte Stillstandszeiten um über 20% reduziert.

„Die Fördermittel werden von uns dazu verwendet die Reichweite von MOTS weiter zu erhöhen" erklärt Stefan Leske, Geschäftsführer der momac. „MOTS ist ursprünglich für Schiffe konzipier worden, welche während des Übersetzvorgangs Kontakt zum Boatlanding der Windenergieanlage haben. MOTS soll zukünftig auch auf größeren Schiffen eingesetzt werden können, welche aufgrund ihres Gewichts keinen Kontakt zu den Windenergieanlagen haben dürfen. Diese Schiffe halten sich mittels dynamischer Positioniersysteme auch bei Wellenhöhen von mehreren Metern vor der Windenergieanlage auf Position. Deshalb soll die heutige Reichweite von 3,2 Metern vergrößert werden. Es existieren im Markt derzeit keine geeigneten Roboterkinematiken. Wir arbeiten daher an einem für diesen besonderen Einsatz optimierten Roboterarm", so Leske.

Der Prototyp des patentierten momac Offshore Access Systems hat bereits in zwei Seetests seine Funktionalität unter Beweis stellen können. Derzeit laufen die Vorbereitungen für einen längeren Einsatz in dem Praxiserfahrungen gesammelt und Verbesserungspotentiale aufgedeckt werden sollen. So soll u.a. der neu entwickelte Personentransfer zwischen zwei sich unterschiedlich bewegenden Schiffen erprobt werden.

„Wir freuen uns, dass wir mit MOTS nicht nur unsere Kompetenz im Bereich der Sonderrobotik unter Beweis stellen konnten, sondern gleich in mehrfacher Hinsicht bisherige Grenzen erfolgreich überschreiten konnten. Nicht nur das Sicherheitssystem verlange nach neuen Lösungen, sondern auch die Regelung und die Anforderung der Seefestigkeit“ sagt Stefan Leske. „ Hier hat unser Entwicklerteam wirklich gute Arbeit geleistet, zumal Offshore Technik für ein Unternehmen vom Niederrhein kein Alltagsgeschäft ist!“

Das MOTS hohes Innovationspotential hat, wurde auch von der Voith Turbo Schneider Propulsion GmbH & Co. KG erkannt. Der Anbieter des Voith-Schneider-Propellers (VSP) ist mit momac eine Kooperation eingegangen und bietet MOTS über sein internationales Vertriebsnetz an. MOTS wird auch auf den von der Voith Turbo Marine Engineering GmbH & Co. KG neu entwickelten Voith Offshore Shuttles angeboten. Die Opus Marine GmbH aus Hamburg plant ebenfalls den Einsatz von MOTS-Systemen auf seinen neuen 36 Meter Aluminium Katamaranen, welche Ende 2012 in Dienst gestellt werden sollen.

Quelle:
MOMAC GmbH & Co. KG
Email:
mots@momac.de
Link:
www.momac-group.de /...
Windenergie Wiki:
Windpark, Offshore, Hamburg




Weiteres zum Thema

Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_logo.overspeed
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.baltic-taucher
  • Newlist_logo.wengmbh
  • Newlist_agow_logo
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_logo.dewi-occ
  • Newlist_bmu_logo
  • Newlist_bwo_logo
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_bwts_logo_2021
  • Newlist_rts_wind_ag_logo_652x312px

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki