2017-10-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/26353-microsoft-ge-irland-ppa

Microsoft und GE unterzeichnen Abkommen zu neuem Windkraftprojekt in Irland

Engagement von Microsoft bringt 37 Megawatt an sauberer Energie ins irische Netz.

Bild: NASABild: NASA

Die Microsoft Corp. hat am Montag ein neues Windenenergie-Abkommen in Irland bekanntgegeben. Microsoft ist damit eines der ersten multinationalen Technologieunternehmen, das ein neues Windkraftprojekt in Irland unterstützt.

Microsoft schließt einen auf 15 Jahre angelegten Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) mit GE über die Abnahme von 100 Prozent der im neuen 37 Megawatt-Windpark Tullahennel in County Kerry, Irland, erzeugten Windenenergie. Das Abkommen wird mit dazu beitragen, die wachsende Nachfrage nach den Microsoft Cloud-Services in Irland zu unterstützen. Microsoft hat im Rahmen der Vereinbarung auch einen Vertrag mit dem Dubliner Energiehandelsunternehmen ElectroRoute unterzeichnet, das die Stromhandelsservices für Microsoft bereitstellen wird.

Das Projekt generiert, neben der Erzeugung von Energie, auch wertvolle Daten zur Energiespeicherung. Jede einzelne Turbine wird über eine integrierte Batterie verfügen, und Microsoft und GE werden testen, wie sich diese Batterien nutzen lassen, um überschüssige Leistung zu sammeln und zu speichern und dann je nach Bedarf wieder ins Netz einzuspeisen. Dies macht den Strom im irischen Versorgungsnetz, das zusehends auf ökologisch verträgliche Energien setzt, planbar und vorhersehbar, gleicht Schwankungen in der Windproduktion aus, und verbessert die Eingliederung von intermittierenden sauberen Energiequellen wie Windenergie ins irische Elektrizitätsnetz. Erstmalig in Europa kommen hier integrierte Batterien in Windenergieanlagen zur Energiespeicherung zum Einsatz.

 „Microsoft ist stolz darauf, mit diesem Abkommen seine langjährige Geschichte der Investition und Partnerschaft in Irland zu vertiefen", sagt Christian Belady, General Manager des Bereichs Datacenter Strategy bei Microsoft. „Unser Engagement wird dazu beitragen, das irische Netz mit neuer, sauberer Energie zu versorgen, und bringt innovative Elemente ein, die das Potenzial haben, die Kapazität, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit des Elektrizitätsnetzes zu steigern. Dadurch wird es einfacher, neue saubere Stromquellen wie beispielsweise Windenergie zu integrieren, und das ist gut für die Umwelt, für Irland, und für unser Unternehmen".

Der Stromabnahmevertrag baut auf der im vergangenen Jahr angekündigten strategischen Partnerschaft zwischen Microsoft und GE auf. Der Windpark wird GEs Digital Wind Farm-Technologie einbinden, die erneuerbare Energieerträge noch zuverlässiger macht. Digitale Modelle, die auf der Predix-Plattform entwickelt werden, stellen sicher, dass die erzeugte Energie die prognostizierte Nachfrage decken kann und verringern den Aspekt der schwankenden Energieeinspeisung.

Andres Isaza, Chief Commercial Officer von GE Renewable Energy, erklärt, „Wir bauen mit der Microsoft-Partnerschaft GEs starke Präsenz und unsere Investitionen in Irland aus, wo wir bereits über 1.500 Mitarbeiter beschäftigen, insbesondere im Bereich erneuerbare Energien. Die Windenergie ist heutzutage eine der wettbewerbsfähigsten Stromquellen auf dem Markt, und wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, Daten aus diesen Windkraftanlagen mit Hilfe der Predix-Plattform zu nutzen, um den Output und den Wert dieses Projektes zu maximieren".

Microsoft erwirbt auch eine irische Energieversorgungslizenz von GE. Die Energieversorgungslizenz wird sowohl Microsoft als auch dem irischen Stromnetz zugutekommen, da sie dem Unternehmen die Flexibilität gibt, leicht im Laufe der Zeit weiter auszubauen und in erneuerbare Energie in Irland zu investieren. ElectroRoute wird als Handelsdienstleister für das Versorgungsunternehmen fungieren.

„ElectroRoute freut sich auf die Zusammenarbeit mit Microsoft und GE, um die Strukturierung und Steuerung der Energiehandelsaktivitäten für das Versorgungsunternehmen zu übernehmen", erklärt Ronan Doherty, Chief Executive bei ElectroRoute. „Der Windenergiesektor ist momentan besonders dynamisch in Irland, und wir können die Entstehung neuer Strukturen und Beschaffungsansätze beobachten, die, wie ich glaube, andauernden Bestand haben und weit in die Zukunft reichen werden".

Diese Vereinbarung führt Microsofts Tradition in der Unterstützung von Nachhaltigkeitsprojekten in Irland fort, einschließlich der Anfang dieses Jahres angekündigten neuen forstwirtschaftlichen Initiative und Investitionen in Energieeffizienzmaßnahmen und Technologien, die den Energie- und Wasserverbrauch des Unternehmens erheblich reduziert haben.

Microsofts Direktbeschaffung aus Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien wird nach der Inbetriebnahme des neuen Windenenergieprojekts global auf insgesamt rund 600 Megawatt steigen. Microsoft hat sich 2016 zum Einsatz umweltfreundlicher Energien für seine Rechenzentren und zur Bereitstellung von erneuerbaren Energiequellen in den Gemeinschaften, in denen das Unternehmen tätig ist, verpflichtet.

Quelle:
Microsoft Corp.
Autor:
Pressestelle
Link:
www.microsoft.com
Keywords:
Microsoft, GE, Irland, PPA
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, Megawatt





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki