2017-10-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/7775-bestens-geeignet-in-der-serienproduktion-von-windkraftanlagen

Bestens geeignet in der Serienproduktion von Windkraftanlagen

Mit den wachsenden Marktpotenzialen für Windenergie-Zulieferer verlagert sich die Produktion von Türmen, Rotorblättern oder Fundamenten zunehmend von der Einzel- auf die Serienfertigung. Die aber verlangt robuste Werkzeuge, die neben hoher Leistung eine gute Handhabung bieten. Der Hamburger Hersteller und Servicepartner für Industriewerkzeuge Holger Clasen (Stand: 3E01 auf der Husum Wind Energy) setzt deshalb auf druckluftbetriebene Trenn- und Schleifwerkzeuge. „Druckluftwerkzeuge sind im Vergleich zu Elektrowerkzeugen langlebig, benötigen nur ein Mindestmaß an Wartung und bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis“, erklärt Moritz Müller, Marktverantwortlicher für den Bereich Windenergie bei Holger Clasen. Auch aus Gründen der Sicherheit sind Druckluftwerkzeuge für Moritz Müller die erste Wahl: „Einen Motor mit Kohlebürsten sowie elektrische Leitungen gibt es bei diesen Werkzeugen nicht. Da kein Strom abgenommen wird, ist der gesamte Gefahrenkomplex von Bürstenfeuern, Kurzschlüssen sowie Entzündungen durch Kabelschäden hier ausgeschlossen. Das ist vor allem in Arbeitsbereichen entscheidend, in denen sich entzündliche Staubkonzentrationen einstellen können, wie zum Beispiel in der GFK-Bearbeitung.“


Hohe Leistung mit gutem Handling

Technische Pluspunkte ergänzen diese Sicherheitsvorteile: Druckluftwerkzeuge sind in der Regel leichter als Elektrowerkzeuge. Da sie weniger wiegen, sind sie einfacher und länger gut zu führen. Einem Nachlassen der Konzentration bei Trenn- und Schleifarbeiten und damit verbundenen Qualitätsmängeln wird so entgegengewirkt. Gegenüber Elektrowerkzeugen sind mit Druckluft angetriebene Werkzeuge naturgemäß komplett im Gehäuse gekapselt. Der positive Nebeneffekt: Es schützt sie auch gegen arbeitsbedingte Verunreinigungen. Und während bei Elektrowerkzeugen ein Stillstand unter Volllast, z. B. durch Verkanten, Überhitzungsschäden verursacht und im schlimmsten Fall sogar der Motor in Brand geraten kann, hinterlässt er bei einem Druckluftwerkzeug keine Spuren. Gegen die Kälteentwicklung durch die expandierende Druckluft sind die Werkzeuge im ergonomisch gestalteten Griffbereich isoliert.

Die Holger Clasen GmbH & Co. KG, der Hamburger Hersteller und Servicepartner für hochwertige Druckluft-, Elektro- und Hydraulikwerkzeuge, bietet seit mehr als 75 Jahren mit seinen Produkten und Service-Dienstleistungen sowohl Standard- als auch auf den individuellen Kundenbedarf abgestimmte Speziallösungen für Werkzeuganwendungen.


Mehr über Druckluftwerkzeuge von HOLGER CLASEN unter: www.holger-clasen.de

Quelle:
HOLGER CLASEN GmbH & Co. KG
Autor:
Gerrit Werra
Email:
g.werra@Holger-Clasen.de
Link:
www.holger-clasen.de
Windenergie Wiki:
Hamburg





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki