2019-12-06
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/8760-ahc-oberflachentechnik-gmbh-resistenter-2d-barcode-fur-eloxierte-oberflachen

Meldung von Aalberts Surface Treatment GmbH

List_aalberts_logo

Zum Branchenprofil von


AHC Oberflächentechnik GmbH: Resistenter 2D-Barcode für eloxierte Oberflächen

Das Eloxieren sicherheitskritischer Aluminium-Bauteile wird von AHC Oberflächentechnik nach einer neuen und automatisierten Methode dokumentiert.

ahc_barcode.jpgahc_barcode.jpg
Ein umfassendes Qualitätsmanagement-System stellt sicher, dass jedes einzelne Bauteil von der Fertigung über die Einsatzdauer bis hin zu seiner Entsorgung nachverfolgbar ist - eine unerlässliche Voraussetzung für sicherheitskritische Anwendungen, sei es in der Luft- und Raumfahrt oder in der Fahrzeug-Industrie. Auch die Oberflächenbehandlung entsprechender Bauteile wird dokumentiert, z. B. werden Art des Beschichtungsverfahrens, Beschichtungsdauer, Temperaturbelastung, Chemikalienbeanspruchung oder Position des Bauteils am Beschichtungsgestell erfasst. Derzeit erfolgt diese Dokumentierung noch durch manuelle Abläufe wie Photographieren der Bauteile am Gestell oder Eingabe relevanter Daten in einen PC via Eingabetastatur.

AHC Oberflächentechnik hat jetzt für das Eloxieren bzw. Harteloxieren von Aluminium-Bauteilen in Zusammenarbeit mit einem Barcode-Hersteller eine Methode zur automatischen Erfassung und lebenslangen Verfolgung von Behandlungsdaten für sicherheitskritische Bauteile entwickelt. Es handelt sich um 2D-Barcodes, die auf jedes zu beschichtende Teil aufgeklebt werden. Hierbei werden natürlich Flächen ausgewählt, die für die spätere Funktion der Bauteile nicht relevant sind. Dennoch durchlaufen die Barcodes die komplette Oberflächenbehandlung, der die Bauteile unterzogen werden. Und hier liegt auch das Know-how, nämlich die Kenntnis des geeigneten Materials für die Barcodes und ihres Aufbaus.

Die Beanspruchungen während eines Beschichtungsprozesses sind vielfältig. Je nach Anlieferungs­zustand der Bauteile ist eine Vorbehandlung erforderlich. Verschmutzungen durch Öle, Fette und Polierrückstände werden meist durch organische Lösemittel auf Reinigerbasis gelöst, die kaum metallabtragend wirken. Walz-, Zieh-, Press- und Vergütungshäute bzw. schon gebildete Oxidschichten werden durch metallabtragendes Beizen in alkalischen oder sauren Lösungen entfernt. Bei dem eigentlichen Harteloxieren oder Eloxieren, der so genannten Hauptbehandlung kommen die Bauteile mit verdünnter Schwefelsäure plus Oxalsäure bei Temperaturen nahe 0°C (Harteloxal) bzw. 16 – 21 °C (Technisch Eloxal) in Berührung. Werden die Schichten nachverdichtet oder eingefärbt, unterliegen auch die Barcodes weiteren Belastungen. Beim Nachverdichten wird die Ware in entsalztes Heißwasser bei ca. 96 °C bzw. in spezielle Sealinglösungen eingetaucht. Zum Einfärben werden Färbebader verwendet und die Bauteile gegebenenfalls elektrolytisch eingefärbt.

Die Barcodes halten allen chemischen und thermischen Belastungen stand, die sie und die Bauteile während der Oberflächenbehandlung erfahren. Die Markierung mit den neu entwickelten resistenten Barcodes schafft die Voraussetzung zur Nachverfolgung und zu einer lückenlosen Qualitäts­überwachung. AHC Oberflächentechnik steht bei Fragen zur praktischen Umsetzung oder zum Kosten-Nutzen-Aspekt seinen Kunden gerne zur Verfügung.
Quelle:
AHC Oberflächentechnik GmbH
Email:
juergen.diesing@ahc-surface.com
Link:
www.ahc-surface.com/...



Alle Meldungen Von Aalberts Surface Treatment GmbH

List_aalberts_logo

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki