2021-06-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/36709-ems-fehn-group-ems-chartering-crew-schifffahrt-covid-19-schiff-seeleute-crewwechsel-pandemie-initiative-offshore-transport-logistik-impfung

Meldung von EMS Chartering GmbH & Co KG

List_logo.emsship

Zum Branchenprofil von


EMS-Fehn-Group unterzeichnet „Neptune Declaration on Seafarer Wellbeing and Crew Change“

Um die Not von Seeleuten zu lindern, hat sich der Leeraner Logistik-Dienstleister EMS-Fehn-Group einer internationalen Initiative angeschlossen und die „Neptune Declaration on Seafarer Wellbeing and Crew Change“ unterzeichnet.

Ein Seemann an Bord eines EMS-Fehn-Group-Frachters (Bild: EMS-Fehn-Group)Ein Seemann an Bord eines EMS-Fehn-Group-Frachters (Bild: EMS-Fehn-Group)

Seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie sitzen hunderttausende Seeleute rund um den Globus auf Schiffen fest, weil Crew-Wechsel nicht möglich sind. Ohne Aussicht auf Ablösung, müssen sie weit länger als ursprünglich vorgesehen an Bord bleiben. Die lange Zeit auf See ist eine schwere Belastung, die an der Gesundheit der Besatzungsmitglieder zehrt. Viele von ihnen sind physisch und psychisch ausgelaugt. Weltweit haben deshalb bislang mehr als 500 Unternehmen und Organisationen die „Neptune Declaration“ unterzeichnet. Gemeinsam fordern sie schnelle Schritte, um die humanitäre Krise auf See endlich zu beenden.

„Es gibt keinen Zweifel daran, dass die Seeleute zu den Menschen zählen, die besonders stark unter den Folgen der Pandemie leiden“, sagt der Chief Executive Officer (CEO) der EMS-Fehn-Group, Manfred Müller. „Das Wohlergehen der Crews auf den Schiffen der EMS-Fehn-Group ist uns schon immer sehr wichtig gewesen. Die Pandemie hat dafür gesorgt, dass es noch stärker in den Vordergrund gerückt ist. Allerdings hat das vergangene Jahr auf dramatische Weise gezeigt, dass die Bemühungen einzelner Unternehmen, Organisationen und sogar Regierungen nicht ausreichen, um die Lage der Seeleute weltweit entscheidend zu verbessern. Deshalb unterstützen wir die ,Neptune Declaration’.“

Die „Neptune Declaration“ fordert dringend zum Handeln auf und setzt dabei einige Schwerpunkte. Dazu zählt beispielsweise, dass Seeleute als Schlüssel-Arbeitskräfte anerkannt werden sollen und Vorrang beim Impfen bekommen. Um Crew-Wechsel zu erleichtern, sollen die Betreiber von Schiffen sowie die Charterer der Schiffe zudem enger zusammenarbeiten. Auch soll sichergestellt werden, dass es Flugverbindungen zwischen den für die Crew-Wechsel entscheidenden internationalen Drehkreuzen gibt.

Die EMS-Fehn-Group bietet eine große Bandbreite an Logistik-Dienstleistungen an. Viele davon sind unmittelbar mit der Schifffahrt verbunden oder eng mit ihr verknüpft: Fehn Ship Management beispielsweise bereedert die eigenen Short-Sea-Frachter der Gruppe, während sich das Schwesterunternehmen EMS Chartering auf sämtliche Leistungen rund um Seetransporte spezialisiert hat. Mit Northwest Crewing und Baltic Transocean Shipping & Crewing hat die EMS-Fehn-Group zwei Crewing-Firmen in ihren Reihen, die Besatzungsmitglieder an die Eigner und Management frmen von Schiffen vermitteln. Andere Gruppenmitglieder wie beispielsweise das auf Projekt-Logistik spezialisierte Unternehmen EMS Log sind stark von einem funktionierenden Seeverkehr abhängig. Das gilt auch für die Italian Shipping & Logistics Agency, die darüber hinaus namhafte Schifffahrtsunternehmen in zahlreichen italienischen Häfen mit Agentur-Dienstleistungen versorgt. Weitere Unternehmen der EMS-Fehn-Group treten ebenfalls als Schiffsagenturen auf oder betreiben ihre eigenen Hafenanlagen wie etwa EMS Albanian Port Operator im albanischen Durrës. Dort, im größten Hafen des Landes, unterstützt ein weiteres Gruppenmitglied, die German Albanian Logistics Agency, Kunden bei Crew-Wechseln.

„Ohne Seeleute wäre der internationale Handel und damit der Lebensstandard, den viele von uns heute genießen, nicht denkbar“, sagt der CEO der EMS-Fehn-Group, Manfred Müller. „Es muss endlich anerkannt werden, dass Seeleuten in der heutigen Zeit rund um den Globus eine Schlüsselrolle zukommt. Wir müssen unsere Kräfte bündeln. Die gesamte maritime Industrie und Regierungseinrichtungen weltweit müssen dazu beitragen, die durch die Pandemie ausgelöste Krise schnell zu beenden.“

Die „Neptune Resolution“ finden Sie online hier. Die ursprüngliche Pressemitteilung der Initiative gibt weitere Informationen und findet sich hier. Bitte beachten: Seitdem hat sich die Zahl der Unterzeichner erhöht.
Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne:
EMS-Fehn-Group
Jochen Brandt
Email: marketing@emsship.de
Telefon: 0049 491 928 150

Quelle:
EMS-Fehn-Group
Autor:
Pressestelle
Link:
www.ems-fehn-group.de/...
Keywords:
EMS Fehn Group, EMS Chartering, Crew, Schifffahrt, Covid-19, Schiff, Seeleute, Crewwechsel, Pandemie, Initiative, offshore, Transport, Logistik, Impfung



Alle Meldungen Von EMS Chartering GmbH & Co KG

List_logo.emsship

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logo.emsship
  • Newlist_we22_update_rgb_300dpi_pur
  • Newlist_phoenix_phd_logo
  • Newlist_logo.seaports
  • Newlist_logo_offtec_claim
  • Newlist_logo.hawart
  • Newlist_logo
  • Newlist_logo.leinelinde-systems
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.tuev-sued-offshore
  • Newlist_akzonobel_logo_rgb_blue
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_schunk
  • Newlist_8.2_logo_original_twocoloured_screen
  • Newlist_prysmian_group_logo
  • Newlist_logo.schraubenwerk
  • Newlist_logo.tuev-sued
  • Newlist_logo.aon
  • Newlist_logo_skysails_power_rgb
  • Newlist_ewg_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2021 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki