2018-09-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/29251-hakom-big-data-cratedb-datenbank-zeitreihenmanagement

HAKOM stellt Big-Data-Paket für die Energiewirtschaft vor

Hochskalierbare Datenbank CrateDB ermöglicht unlimitiertes Zeitreihenmanagement

Die neue Big Energy Data Suite von HAKOM basiert auf der CrateDB / Bildrecht: HAKOM)Die neue Big Energy Data Suite von HAKOM basiert auf der CrateDB / Bildrecht: HAKOM)

Die HAKOM Solutions GmbH, Anbieter von Energiedatenmanagement-Systemen für Unternehmen aus der Energiewirtschaft, hat das Produktportfolio um ein High-End-Paket erweitert. Die Big Energy Data Suite ist eine performante Basistechnologie mit umfassenden energiewirtschaftlichen Funktionen und bietet nun vollständige Skalierbarkeit auf Applikations- und Datenbankebene. Die Lösung beruht auf dem Einsatz der CrateDB, einer verteilten Datenbank mit Schwerpunkt auf IoT-Anwendungen.

HAKOM TSM ist eine Plattform, auf deren Grundlage Anwendungsentwickler eigene Applikationen für die Energiewirtschaft erstellen können. Umfassende energiewirtschaftliche Funktionen sowie eine offene Systemarchitektur ermöglichen die leichte Integration in vorhandene Systeme. TSM verwaltet Daten in beliebigen Rastern, Einheiten und Aggregationsstufen. Basis bilden entsprechende Datenbanken sowie eine darauf aufsetzende Funktionsbibliothek zur Bearbeitung und Analyse der Daten. Kunden nutzen die HAKOM-Zeitreihentechnologie, um hochkomplexe Anwendungen zum Beispiel für die Automatisierung, die Weiterleitung der Daten an eine Leitstelle oder die Berechnung von Prognosen zu entwickeln.

Bedingt durch die rasant steigenden Datenmengen benötigt die Energiewirtschaft zunehmend hochskalierbare Lösungen, die praktisch unbegrenzte Datenmengen speichern und verarbeiten können. HAKOM trägt diesen Anforderungen nun mit der Integration der CrateDB in die TSM-Suite Rechnung.

CrateDB 3.0 Administration UI mit Shard Visualization (Bild: Crate.io)

Die in den Basis- und Performance-Versionen der Suite zum Einsatz kommenden SQL-Datenbanken finden ihre Limitierung bei sehr hohen Datenmengen. Die CrateDB verbindet dagegen den hohen Komfort von SQL und das weit verbreitete Know-how mit der unlimitierten Skalierbarkeit und Flexibilität von NoSQL. Aufgrund dieser Architektur kommt Crate vor allem zum Einsatz, um IoT-Daten in hoher Geschwindigkeit wirtschaftlich zu bearbeiten.

Das Big-Data-Paket mit CrateDB erweitert das mehrstufige Portfolio nun um eine Lösung mit horizontal skalierbarer Persistenz, die die Verwaltung einer beliebigen Anzahl von Geräten sowie die flexible Analyse der Datenmengen zum Zwecke der Generierung unmittelbar nutzbarer Informationen ermöglicht. HAKOM bietet auf den jeweiligen Bedarf zugeschnittene Subskriptionsmodelle an. Zur Unterstützung der Kunden stellt HAKOM umfangreiche Professional-Services bereit.Das Big-Data-Paket ist ab sofort für Kunden verfügbar.

Weitere Informationen zu HAKOM und CrateDB finden sich unter https://hakom.at/ und https://crate.io/.

Quelle:
HAKOM
Autor:
Pressestelle
Link:
hakom.at/...
Keywords:
HAKOM, Big Data, CrateDB, Datenbank, Zeitreihenmanagement




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_logojurovent
  • Newlist_emd_logo
  • Newlist_nexans_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki