2022-08-12
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/21622-ge-revolutioniert-anlagengeschaft-mit-erster-vollstandiger-software-suite-asset-performance-management

Meldung von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Zum Branchenprofil von


GE revolutioniert Anlagengeschäft mit erster vollständiger Software-Suite Asset Performance Management

Predix-Plattform ermöglicht Verwirklichung des APM-Versprechens mit umfassenden End-to-End-Einblicken in Industriedaten zur Verbesserung von Betriebszeiten und Leistung

Foto: Hannover MesseFoto: Hannover Messe

GE Digital hat heute die Markteinführung des Software-Pakets Asset Performance Management (APM) bekannt gegeben. Dieses umfasst die ersten im Handel erhältlichen Anwendungen, die über GEs Predix-Plattform ausgeführt werden. Industriekonzerne können nun Daten und cloudbasierte Analysen nutzen, um die Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit ihrer Anlagen zu verbessern, die Gesamtbetriebskosten zu minimieren und gleichzeitig das operative Risiko für Anlagen von GE oder anderen Herstellern zu verringern.

Zwar stellt APM kein neues Konzept dar, jedoch waren die Unternehmen bislang gezwungen, eine Reihe unterschiedlicher Lösungen zu verwenden, um ihre Industrieanlagen zu überwachen und zu pflegen. Bislang gab es keine umfassende Lösung zur Erfassung der durch diese Anlagen entstehenden Industriedaten. Enterprise Asset Management (EAM) und Enterprise Resource Planning (ERP) können beispielsweise erfassen, wie Anlagen verwendet und gepflegt werden – jedoch sind sie nicht in der Lage, die umfangreichen Datenmengen zu analysieren, um diese mithilfe von Big-Data-Verfahren zu verarbeiten und so in den Anlagen auftretende Probleme vorherzusagen und zu verhindern.

Das über Predix ausgeführte APM vereint GEs Kompetenzen beim Anlagenbau und in der Industrie-Software, um so eine einzigartige cloudbasierte Lösung für das Asset Performance Management anzubieten. GE konnte die umfassende Lösung mithilfe der leistungsfähigen Predix-Plattform in Rekordzeit entwickeln. Predix bietet Entwicklern hohe Sicherheit, Datenverwaltung in Echtzeit sowie die Verwaltung der Cloud-Infrastruktur, um die Entwicklung und Pflege von Anwendungen zu vereinfachen.

„GEs tiefgreifende Fachkenntnis bei der Entwicklung und Instandhaltung von Maschinen für die Industrie vermittelt uns umfassendere Einblicke in den Geschäftsbetrieb sowie das nötige Wissen, um den Bedürfnissen der Industrie zu entsprechen“, so Derek Porter, Geschäftsführer des Bereichs der Predix- Anwendungen bei GE Digital. „Mit der Markteinführung unseres APM-Softwarepakets vermarktet GE seine besten Verfahren für die Kunden.”

GEs APM-Software-Suite basiert auf dem Wissen aus jahrzehntelanger Arbeit mit Industriemaschinen und ist in drei Ebenen unterteilt:

  • Machine and Equipment Health: Die Überwachung des Zustands der Maschinen und Anlagen ermöglicht jederzeit eine einheitliche Darstellung der Fabrik. So kann deren Leistungsfähigkeit überwacht werden, Produktionsdaten schneller und einfacher gesammelt werden sowie Entscheidungen letztendlich schneller getroffen werden.
  • Reliability Management: Das Tool für die Ausfallsicherheit kann Probleme mit der Anlage vorhersehen. Der Betreiber kann dementsprechend seine Wartungspläne anpassen, um frühzeitig Lösungen zu finden und unerwartete hohe Ausfallkosten zu vermeiden. Zudem vereinheitlicht es Case- und Issue-Management und verknüpft diese mit funktionsübergreifenden Kollaborations-Tools und einer „Single Source of Truth“ für die Überwachung der Wartungen, des Betriebs, der Technik und andere Funktionen der Anlage.
  • Maintenance Optimization: Die Funktion der Wartungsoptimierung wird später dieses Jahr verfügbar sein. Sie unterstützt Betreiber in der Entwicklung optimaler Wartungsstrategien und beim Abwägen der Lebenszeit der Anlage, der Wartungskosten und der Risiken.

Brilliant Manufacturing jetzt verfügbar

GE hebt außerdem hervor, dass das erste allgemein zugängliche Modul von GE Digitals Brilliant Manufacturing Software Suite – Efficiency Analyzer – nun verfügbar ist. Hersteller, die die umfassende Menge an Daten aus dem Produktionsprozess nutzen wollen, können mit Hilfe des Efficiency Analyzers den rapide schwindenden Zeitpuffer zwischen Marktnachfrage und Produktion erweitern. Das Modul bietet eine Analyse der Maschinen- und Produktionseffizienz und hilft somit, Anlagenausfälle zu reduzieren und Wartungskosten zu vermeiden, da der Betrieb transparenter gemacht wird, Engpässe identifiziert werden und der Ertrag erhöht wird.

Mit dem Efficiency Analyzer verfolgt GE einen neuen Entwicklungsansatz. Mit einem SaaS-Preismodell und minimalen Auswirkungen auf den IT-Betrieb ändert dieses Angebot grundlegend wie Hersteller ihre Betriebstechnologien einsetzen können.

GE nutzt die Brilliant Manufacturing Software-Produkte auch in den eigenen Fabriken. „GEs Brilliant Manufacturing Suite hat es ermöglicht, ungeplante Maschinenausfallszeiten maßgeblich zu verringern und somit die Anlageneffizient zu erhöhen“, sagte Bryce Poland, Advanced Manufacturing Brilliant Factory Leader bei GE Transportation. Als Teil unserer digitalen Strategie werden wir die Transparenz unserer Maschinen und Materialien 2016 um 400 % erhöhen.“

Quelle:
GE
Link:
www.ge.com/...



Alle Meldungen Von GE Renewable Energy

List_ge_renewable_energy_blau

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2022 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 19. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki