2020-03-30
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/1994-hoch-hinaus-n90-erstmals-auf-105-meter-fachwerkturm-errichtet

Meldung von Nordex SE

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Hoch hinaus: N90 erstmals auf 105 Meter Fachwerkturm errichtet

Mit einer Gesamthöhe bis zur Rotorspitze von 150 Metern hat Nordex die bislang größte Windenergieanlage vom Typ Nordex N90 mit 2,3 Megawatt Leistung auf einem Gittermast errichtet. Seit September steht die Anlage auf einem 105 Meter hohen Fachwerkturm nahe Altusried bei Kempten in rund 850 Metern Höhe ü.N. Bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von 6,2 Metern pro Sekunde wird die für Binnenstandorte ausgelegte Turbine 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Dies ist genug, um rund 1000 Haushalte in den Voralpen mit Elektrizität zu versorgen.

Betreiber der Windkraftanlage ist die Windkraft EW GmbH & Co. KG Wendelins mit 96 örtlichen Gesellschaftern. Die Wahl einer N90 traf der Geschäftsführer Wendelin Einsiedler zusammen mit dem Beirat im Winter 2004 aufgrund der seit 2002 gesammelten Erfahrungen mit zwei Nordex S77 Turbinen auf jeweils 96,5 Meter Fachwerktürmen. Weitere neun N90-Turbinen auf ebenfalls 105 Meter Fachwerktürmen wird Nordex in Kürze im Windpark Achmer-Vinte für den Kunden WPD errichten.

Sowohl in Altusried als auch in Achmer-Vinte errichtet Nordex die 148 Tonnen schweren N90-Turbinen mit ihren 45 Meter langen Rotorblättern nach dem Prinzip der "geteilten Montage". Hierbei werden Gondel und Triebstrang der Anlage getrennt zur Baustelle transportiert und erst hier auf Nabenhöhe zusammengefügt. Möglich wird dies durch das modulare Konzept der
N80- und N90-Turbinenfamilie, in der die aufeinander abgestimmten Komponenten eine einfache, sichere und präzise Montage des Triebstrangs auf Nabenhöhe erlaubt.

Der maßgebliche Vorteil der geteilten Montage ist die geringere geforderte maximale Hakenlast des Kranes. So haben die Gondel, der Triebstrang und der Rotor ein Gewicht von jeweils ca. 50 Tonnen, wodurch die Transport- und Krankosten deutlich niedrig gehalten werden. Andreas Petzold, verantwortlich für die Logistik bei Nordex: "Ohne geteilte Montage bewegt man sich bei der Errichtung der tonnenschweren Großanlagen auf Türmen oberhalb von 100 Meter oft an der Grenze des wirtschaftlich Vertretbaren. Das "Plug-and-Play-Konzept" der modular ausgelegten Nordex-Turbinen ermöglicht eine sichere schrittweise Errichtung von Großanlagen bei solchen Turmhöhen, dies auch in schwer zugänglichen, gebirgigen Regionen." Bewährt hat sich die geteilte Montage bei Nordex bereits bei zahlreichen Errichtungen in Deutschland, im europäischen Ausland sowie in Fernost.
Quelle:
Nordex AG
Email:
flosada@nordex-online.com
Windenergie Wiki:
Windpark, Turbine, Megawatt, Gondel



Alle Meldungen Von Nordex SE

Kein_logo

Meldungen im Archiv


Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_demag__company_logo_rgb_300dpi_20cm-1
  • Newlist_logo.obo
  • Newlist_minimax_logo
  • Newlist_logo.jaeger-gk
  • Newlist_logo_rosch_mtag_d_rgb
  • Newlist_windeurope_primary_rgb
  • Newlist_logo.ephy-mess
  • Newlist_statkraft_logo

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki