2019-09-15
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/18281-vorausschauend-versorgt-ormazabal-hat-schaltanlage-fur-die-erweiterung-der-th-ingolstadt-geliefert

Meldung von Ormazabal GmbH

List_logo.ormazabal

Zum Branchenprofil von


Vorausschauend versorgt: Ormazabal hat Schaltanlage für die Erweiterung der TH Ingolstadt geliefert

An der Technischen Hochschule (TH) Ingolstadt steht leistungsstarke Elektrotechnik nicht nur auf dem Lehrplan, sie wird auch zur Stromverteilung auf dem Campus eingesetzt.

Um den Erweiterungsbau der Hochschule zu versorgen, hat die Ormazabal GmbH eine luftisolierte Mittelspannungsschaltanlage des Typs ea 20 geliefert. Diese setzte die Anlagentechnik Polster GmbH (ATP), Nürnberg, ein und erfüllte damit sowohl die kundenspezifischen Anforderungen als auch die Vorgaben des Staatlichen Bauamts Ingolstadt. Die Anlage ist für eine Bemessungsspannung von 24 kV und einen Sammelschienenbemessungsstrom von 630 A ausgelegt. Seit November 2013 ist sie in Betrieb und bietet hohe Sicherheit bei der Energieverteilung.

Die Hochschule Ingolstadt hat sich durch die quantitativen Zielvereinbarungen mit dem bayerischen Wissenschaftsministerium zur Verdopplung der Studienanfängerplätze auf 1.000 verpflichtet. In einem ersten Bauabschnitt wurde die TH Ingolstadt um eine Fläche von 9.710 m2 erweitert. Davon dienen 4.284 m2 dem Ausbauprogramm „Bewältigung der steigenden Studierendenzahlen“. Für das Untergeschoss der TH war eine Mittelspannungsschaltanlage erforderlich, die als Einspeisung des Erweiterungsbaus durch die Stadtwerke Ingolstadt dienen soll. Anschließend wird die komplette Hochschule über die Anlage versorgt.

Stromversorgung mit Sicherheit

Bei der Auswahl der Mittelspannungsschaltanlage galt es, den Vorgaben des Staatlichen Bauamts Ingolstadt sowie der örtlichen Stadtwerke gerecht zu werden. Eine luftisolierte Anlage war gefordert, die zusätzlich zur VNB Übergabe mit Messung zwei Transformatorabgänge und zwei Kabelfelder für einen späteren internen Kabelring beinhaltet. Um das öffentliche Netz zu schützen, gab das Staatliche Bauamt einen Kurzschlussanzeiger je Kabelfeld und ein Schutzrelais im Übergabeleistungsschalterfeld vor. Zusätzlich sollte die Anlage modular erweiterbar und für eine Bemessungsspannung von 20 kV ausgelegt sein. Darüber hinaus bestand der Anspruch an hohe Betriebssicherheit und geringe Störanfälligkeit sowie maximalen Personenschutz.

Anlage mit Erweiterungspotenzial

Um die spezifischen Anforderungen zu erfüllen, entschied sich die beauftragte Firma ATP, die 8-feldrige Mittelspannungsschaltanlage ea 20 von Ormazabal einzubauen. „Die Anlage hat sich seit Jahrzehnten bei Netzbetreibern und Industriekunden bewährt und sorgt somit für Zuverlässigkeit und langfristige Betriebssicherheit. Daher haben wir die ea 20 für die TH Ingolstadt ausgewählt“, begründet Friedrich Polster als Geschäftsführer von ATP seine Entscheidung. Für eine Bemessungsspannung von 24 kV, einen Kurzzeitstrom von 16 kA und einen Betriebsstrom von 630 A ausgelegt, erfüllt die Anlage für die sekundäre Verteilebene die technischen Vorgaben. Die luftisolierte Einrichtung besteht aus einer Übergabe mit Messung und speist zwei Transformatoren. Ein Leistungsschalter mit UMZ Schutzrelais MRI4 der Firma Woodward/SEG im Übergabefeld schützt das öffentliche Netz. Zwischen Übergabeleistungsschalter und Kundenteil ist ein Messfeld verbaut. Der Kundenteil setzt sich aus mehreren Transformatorabgängen sowie zwei Kabelfeldern zusammen. Ein KA Opto F & E Kurzschlussanzeiger ist in die Kabelfelder integriert. Zudem beinhalten alle Felder verschließbare Antriebe.

Zukünftig soll die Mittelspannungsschaltanlage als Haupteinspeiser der Hochschule Ingolstadt dienen. Um das Potenzial der Anlage nutzen zu können, sind die Kabelfelder für die Einspeisung eines internen Kundenrings im Endausbau vorgesehen. Da die Anlage in Einzelfeldbauweise errichtet wurde, sind modulare Erweiterungen möglich. Herausnehmbare Funktionseinheiten erleichtern die Wartung. Durch die Verriegelung der Schaltgeräte ist eine fehlerfreie und sichere Bedienung gewährleistet. Die ea 20 entspricht den Regelungen der IEC 62271-200 und verfügt über eine Störlichtbogenqualifizierung. Personenschutz ist ebenfalls durch die Prüfung Elektrischer Hoch-Leistungs-Apparate (PEHLA) nach VDE 0670 Teil 6 sichergestellt. Dazu gehört die Druckentlastung mit Störlichtbogenabsorber über die Anlage. Das gesamte System entspricht der ISO 9001.

Zusammenarbeit mit Vertrauen

Durch den zeitlich begrenzten Zugang zum Untergeschoss der Hochschule war ein termingetreuer Einsatz der Anlage unabdingbar. Ormazabal unterstützte den Einbau durch die Lieferung an den Installateur. Seit mehreren Jahren kooperiert der Schaltanlagen-Hersteller mit der Firma ATP. „Als langjähriger Partner schätzen wir die reibungslose Zusammenarbeit mit Ormazabal. Das Unternehmen bietet einen umfangreichen Service und ist direkter Ansprechpartner für alle Kundenanfragen und -anforderungen“, sagt Friedrich Polster. Ein Projekt wie dieses setzt Ormazabal mehrere hundert Male im Jahr um. Auch im Standardgeschäft legt der Anlagenbauer großen Wert auf die individuelle Kundenbetreuung und die pünktliche Lieferung der Produkte. Dadurch erhalten Partner wie ATP sowie die Endkunden Planungssicherheit. Die enge Kooperation bei diesem Projekt hat zu einer betriebssicheren Stromversorgung des Erweiterungsbaus der TH Ingolstadt geführt. Dank der flexiblen Lösung kann künftig die gesamte Hochschule über die Anlage versorgt werden.

Quelle:
Ormazabal
Link:
www.ormazabal.com/...



Alle Meldungen Von Ormazabal GmbH

List_logo.ormazabal

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | Windmesse und Smart Energy - Symposien 2020 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki