2020-07-06
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/13806-basf-mit-thermoplasten-und-duromeren-auf-der-composites-europe-2013

Meldung von Akzo Nobel Hilden GmbH

List_akzonobel_logo_rgb_blue

Zum Branchenprofil von


BASF mit Thermoplasten und Duromeren auf der „Composites Europe 2013“

Automobil-Leichtbau mit thermoplastischen Verbundwerkstoffen: Erste Ultracom-Prototypen / Windkraftanlagen: Neuartige pultrudierte Polyurethan-Stäbe für Rotorblätter

In diesem Jahr präsentiert die BASF nicht nur ihre duromeren sondern auch ihre neuen thermoplastischen Verbundwerkstoffe auf Basis Endlosfaserverstärkung, speziell für den automobilen Leichtbau, auf der Fachmesse für Verbundwerkstoffe „Composites Europe“, die vom 17. bis 19. September 2013 in Stuttgart stattfindet. Darüber hinaus werden am BASF-Stand in Halle 4, Stand B26, Technologie-Neuigkeiten von den Polyurethanen zum Thema Windkraftanlagen vorgestellt.

 

Neue Polyurethan-Konzepte: Für Windkraftanlagen und mehr

Pultrusion-Bauteil aus Polyurethan

Erstmals stellt die BASF auf der Composites Europe ein durchPultrusion (auch Ziehverfahren genannt) hergestelltes Bauteil aus dem Polyurethanharz Elastocoat® C6226-100 vor. Zusammen mit dem Partner Fiberline Composites A/S in Dänemark hat die BASF dieses Harz für die Herstellung von pultrudierten Stäben für die sichere Anbindung der Rotorblattwurzel an die Triebwerksgondel entwickelt. Die kontinuierliche Pultrusion erlaubt eine bessere Ausrichtung der Fasern Metallgewindebuchse, sowie sodass die eine in-line-Integration hohe und einer konstante Produktqualität gewährleistet ist. Das Polyurethanharz stellt eine erhöhte Haftung zur Metallbuchse und zum Epoxid-Infusionsharz sicher. Mit dem vorgefertigten Bauteil wird das klassische Konzept mit seitlich angebohrten Löchern für die Fixierung der Metallbuchsen umgangen. Auf diese Weise lassen sich die Durchmesser von Blattwurzel und Blattnabe reduzieren und Materialmengen einsparen.

 

Composite-Technologie: Sandwich aus PU-Schaum

Ebenso zeigt die BASF ein Sandwich-Panel mit glasfaserverstärktem Laminat aus dem Epoxidharzsystem Baxxodur und einem Schaum-Kern ermüdungsbeständigen aus Variante einer neuen, besonders des Polyurethanschaums Elastolit®. Dazu hat das Team der BASF Polyurethanes GmbH in Lemförde die Eigenschaften des zuvor eher spröden PU-Schaums für den Einsatz im Sandwich angepasst – im Vier-Punkt-Biegetest zeigen sich die deutlich verbesserten dynamischen Eigenschaften und die hohe Schlagfestigkeit. Dieses PU-Formschaum-System gestattet es, komplexe Geometrien in einem Schuss zu fertigen und ergänzt so den neuen BASF-PET-Schaum Kerdyn®.

 

Windflügelquerschnitt

Erstmals auf der Composites Europe zu sehen: der Querschnitt eines Windflügels, der eine große Bandbreite an BASF-Produkten für die Rotorblattherstellung umfasst. Die Glasfasern werden von dem für die Vakuuminfusion besonders geeigneten Epoxidharzsystem Baxxodur umschlossen. Ebenfalls enthalten ist der PET-Strukturschaumstoff Kerdyn, der mit guten mechanischen Eigenschaften für die nötige Stabilität im Inneren des Blatts sorgt. Die Lackierung des Flügel-Querschnitts erfolgte mit einem RELEST® Gelcoat-System und auch der eingesetzte semi-strukturelle Polyurethanklebstoff Elastan® stammt aus dem BASF-Portfolio.

 

Über BASF

BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg, gesellschaftliche Verantwortung und den Schutz der Umwelt. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Systemlösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, gesunde Ernährung und Nahrungsmittel zu sichern sowie die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2011 einen Umsatz von rund 73,5 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 111.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

Informationen über Fiberline Composites finden Sie unter: www.fiberline.com

 

Quelle:
BASF
Link:
www.basf-coatings.de/...



Alle Meldungen Von Akzo Nobel Hilden GmbH

List_akzonobel_logo_rgb_blue

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2020 | Impressum | Wir über uns | Smart Energy Symposium und 18. Windmesse Symposium | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki