2019-04-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/13067-diese-woche-twk-elektronik-neue-produkte-fur-die-windbranche

Meldung von TWK-ELEKTRONIK GmbH

Kein_logo

Zum Branchenprofil von


Diese Woche: TWK-ELEKTRONIK: Neue Produkte für die Windbranche

Auch in diesem Jahr kann die Windenergiebranche wieder neue und weiterentwickelte Produkte der Firma TWK-Elektronik erwarten.

TWK liefert schon seit 20 Jahren, als die Windbranche noch in den Kinderschuhen steckte, Komponenten – vor allem Drehgeber – für Windkraftanlagen. Allerdings hat sich die Produktpalette seitdem kontinuierlich erweitert, so dass bei weitem nicht mehr nur Drehgeber angeboten werden, sondern auch neue, in das Portfolio aufgenommene Geräte der Sensorik und passendes Zubehör.

Zu diesen Geräten gehören die neuen Vibrationssensoren und auch Neigungssensoren sowie die schon bewährten elektronischen Nockenschaltwerke, die in großer Stückzahl für die Pitch- und Yaw-Regelung von vielen Windkraftanlagenherstellern eingesetzt werden. Gerade die Vibrationssensoren NVA und die Nockenschaltwerke NOC wurden in enger Zusammenarbeit mit den Windkunden entwickelt, so dass sie die speziellen Anforderungen erfüllen, die für die Windbranche wichtig sind. Aufgrund der langjährigen Kontakte zu den Kunden entstehen immer wieder fortschrittliche und maßgeschneiderte Produkte, die auch preislich sehr interessant sind.

TWK: „Unsere Windkunden müssen heutzutage auf dem hart umkämpften Markt der Windenergieanlagen um jeden Euro handeln. Das zwingt die Komponentenhersteller zu gezielt entwickelten Geräten, die keine unnötigen und damit teuren Features haben. Wir besprechen aufgrund der guten Kontakte mit unseren Kunden, wie die Produkte aussehen sollen. Das Zusammenspiel der kundenseitigen Wünsche und unserer langjährigen Erfahrung auf dem vielseitigen Gebiet der Sensorik haben ein Ergebnis zur Folge, das beiden Seiten gerecht wird: Ein gutes und günstiges Produkt.“

Speziell die beiden vorangehend genannten Produkte beschränken sich nicht nur auf das reine Erfassen der Messgröße (Schwingungsbeschleunigungen bzw. Wellenpositionen), sondern haben auch eine Reihe von Relais-Schaltausgängen, die bei Überschreiten von vorgegebenen Werten schalten und dadurch der Steuerung und den angeschlossenen Peripheriegeräten mitteilen, dass reagiert werden muss. Beispielsweise muss bei der Yaw-Regelung die Anlage bei Bedarf um mehrere Umdrehungen zurückgedreht werden, damit der innenliegende Kabelstrang nicht abreißt. Das NOC kommt hier zum Einsatz.

Oder bei zu starken Getriebe- oder Rotorschwingungen wird – initiiert durch den NVA – die Anlage heruntergefahren. Die entsprechenden Werte können bei vielen Modellen kundenseitig parametriert werden. Oder TWK liefert die erforderliche Einstellung aller Parameter ab Werk. Dieses ist gerade für den Serieneinsatz interessant. Eine breite Palette von Schnittstellen und Bauformen hat der Kunde zur Auswahl.

Die Entwicklung ist natürlich noch lange nicht zu Ende. Insbesondere der Sicherheitsgedanke spielt eine größer werdende Rolle. Durch Richtlinien des Germanischen Lloyd müssen Windkraftanlagen höhere Sicherheitsstandards erfüllen. Die eingesetzten Komponenten bleiben von dieser Entwicklung natürlich auch nicht verschont. Die TWK-Elektronik hat mittlerweile eine Reihe von Sensoren SIL2 zertifizieren lassen. Vor allem Drehgeber mit den mannigfaltigen Schnittstellen und Safety-Profilen sind hier schon fast an der Tagesordnung – PROFINET, Ethernet IP, EtherCAT, um nur einige zu nennen. Das elektronische Nockenschaltwerk und der Vibrationssensor werden in nächster Zeit folgen, um dem Bedarf am Markt gerecht zu werden und diese Komponenten für den Einsatz in der Sicherheitskette fit zu machen.

Als Zubehör spielt das von TWK entwickelte spielausgleichende Messzahnrad ZRS eine entscheidende Rolle. Mit ihm können von einem Zahnkranz Drehbewegungen ohne mechanischen Messfehler durch Zahnflankenabstand – also auch ohne Umkehrspiel – präzise auf den Drehgeber übertragen werden. Zur Erhöhung der Messgenauigkeit und damit der Effizienz einer Windkraftanlage wird dieses Zahnrad häufig verwendet.

Die Erfahrung der Mitarbeiter von TWK und deren über lange Jahre angeeignete Know-How haben zu dieser positiven Entwicklung geführt, die auch in Zukunft dem Unternehmen und seinen Kunden zu Gute kommen wird.

Quelle:
TWK ELEKTRONIK
Email:
info@twk.de
Link:
www.twk.de/...



Alle Meldungen Von TWK-ELEKTRONIK GmbH

Kein_logo

Meldungen im Archiv





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2019 | Impressum | Wir über uns | 17. Windmesse Symposium 2019 | Windmesse Redaktion | Datenschutzerklärung | Wiki