2017-07-27
http://w3.windmesse.de/windenergie/produkt/289-pb-druckmessumformer

PB-Druckmessumformer - Baumer GMBH

List_logo.baumergroup

Zum Branchenprofil von

PB-Druckmessumformer

PB-Druckmessumformer - maximale Flexibilität dank Modularität

Mit der PB-Serie stellt Baumer eine neue Familie von Druckmessumformern vor, die aufgrund ihres modularen Systems individuell auf Kundenbedürfnisse anpassbar sind. Sie zeichnen sich durch eine hohe Genauigkeit (bis zu 0,1 % der Messspanne) über einen grossen kompensierten Temperaturbereich von -40 °C bis +85 °C aus. Der Druckbereich liegt zwischen 100 mbar und 1600 bar. Die Druckmessumformer lassen sich bequem mit dem FlexProgrammer 9701 konfigurieren. Vier verschiedene Sensortechnologien (Keramik-kapazitiv, Silizium-piezoresistiv, Metall-Dünnfilm und Keramik-Dickfilm) sowie eine grosse Auswahl an industriellen Prozessanschlüssen und elektrischen Anschlüssen stehen zur Verfügung. Die PB-Druckmessumformer bieten eine hohe Präzision bei anspruchsvollen Anwendungen auch im Ausseneinsatz, wie sie etwa in der Hydraulik und Pneumatik, Wasseraufbereitung oder in der chemischen Industrie gefordert ist. Die Messzellen zeichnen sich durch eine hervorragende Langzeitstabilität sowie eine sehr gute Messleistung in Bezug auf Linearität und Hysterese aus. Der Gesamtfehler liegt bei der höchsten Genauigkeitsklasse bei nur ±0,4 % der Messspanne über den gesamten kompensierten Temperaturbereich. Die Drucksensoren sind in einem robusten Gehäuse aus Edelstahl untergebracht und haben eine hohe Resistenz gegenüber Erschütterungen, Vibrationen und Überdruck. Dadurch sind sie äusserst zuverlässig für Anwendungen in rauen Umgebungen. Die keramischen oder vollverschweissten metallischen Messzellen garantieren eine hohe chemische Resistenz. Sicherheitsausführungen mit ATEX- und SIL2-Zulassung eignen sich für Installationen in sicherheitskritischen und explosionsgefährdeten Anwendungen.

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 15. Windmesse Symposium 2017 | Windmesse Redaktion | Wiki