2017-07-26
http://w3.windmesse.de/windkraft/EEG+2012

Windenergie Stichwort: "EEG 2012"

Branchenverzeichnis Windenergie

News

  • Newlist_bee_logo
    EEG Urteil - Gericht der Europäischen Union weist Klage der Bundesregierung zurück 11.05.2016
    ... bestätigt weiterhin die Auffassung der Kommission, dass im EEG 2012 staatliche Mittel eingesetzt würden. Dabei erkennt das Gericht der...
  • Newlist_bmwi_logo
    Stellungnahme des Bundeswirtschaftsministerium zum heutigen EuG-Urteil zum EEG 2012 10.05.2016
    ...Es bestätigt damit die Feststellung der EU-Kommission, dass durch das EEG 2012 Beihilfen aus staatlichen Mitteln gewährt worden sind und es... Jahre 2014 genehmigt hat, ist durch die heutige Entscheidung des EuG nicht betroffen (Klagegegenstand war ausschließlich das EEG 2012). Es kommen...
  • Newlist_bmwi_logo
    15 Jahre EEG: Die Erfolgsstory geht weiter 22.04.2015
    ... Energien haben mittlerweile einen Anteil von 17 Prozent am Stromverbrauch. 2012 tritt das EEG 2012 in Kraft. Es bereitet vor allem den Weg für...
  • Newlist_e2m_logo
    e2m: Ausblick zur Direktvermarktung April 2015 31.03.2015
    ...Erstmalig seit dem EEG 2012 fällt die Gesamtmenge gegenüber dem Vormonat niedriger aus. Im April werden insgesamt 2.851 MW installierte... installierte Leistung bei Photovoltaik monatlich zugenommen. Bei Windenergie onshore ist es seit dem EEG 2012 sogar das erste Mal, dass ein Rückgang...
  • Newlist_bmwi_logo
    Klage gegen die EU-Kommission: Rechtssicherheit für EEG schaffen 17.02.2015
    ... (alte) EEG 2012 als Beihilfe eingeordnet. Die Bundesregierung ist seit langem bestrebt, die grundsätzliche und rein formale Rechtsfrage zu kl... der Kommission vom 18. Dezember 2013 im oben genannten Beihilfeprüfverfahren erhoben. Da die Kommission das EEG 2012 in der Entscheidung vom 25...
  • Gabriel: Brüssel gibt grünes Licht für das EEG 23.07.2014
    ...äischen Kommission im Hauptprüfverfahren zum EEG 2012 und die Genehmigung der Besonderen Ausgleichsregelung für Schienenbahnen im EEG 2014 werden nach der Sommerpause ergehen. ...
  • Newlist_logo.wind-energie
    BWE: Gesetzesänderungen treten im August in Kraft 15.07.2014
    ... der windrelevanten Punkte in EEG 2012 und EEG 2014 (pdf) BWE-Infopapier zur EEG-Novelle 2014 (pdf) BWE-Infopapier zur Länderöffnungsklausel (pdf) BWE-Infografik zur Länderöffnungsklausel (jpg) ...
  • Newlist_bmwi_logo
    Kabinett beschließt Gesetzentwurf zur Besonderen Ausgleichsregelung 07.05.2014
    ... Eintrittsschwelle in die Besondere Ausgleichsregelung wird gegenüber dem EEG 2012 moderat angehoben. Diese Anhebung zeichnet insbesondere den...
  • Newlist_logo.wind-energie
    EEG-Pläne machen Strom teurer und Deutschland abhängiger von russischem Erdgas 01.04.2014
    ... Leistung bereitstellen könnten. Gabriels Gesetzentwurf sehe jedoch die Streichung der Flexibilitätsprämie des EEG 2012 vor, die genau...
  • Newlist_logo.wind-energie
    Jan Hinrich Glahr: Freiwillige Direktvermarktung erhalten 20.03.2014
    ...„Viele unserer Mitglieder sammeln seit dem EEG 2012 Erfahrungen in der freiwilligen Direktvermarktung. Eine verpflichtende Direktvermarktung lehnen wir trotzdem nach wie vor ab, weil diese Finanzierungs- und Transaktionskosten erhöht sowie eine Konzentration der Akteure und damit eine Benachteiligung von Bürgervorhaben und Mittelstand bedeuten würde“, machte der Vizepräsident des Bundesverbandes WindEnergie, Jan Hinrich Glahr heute vor über 150 Teilnehmern einer Fachtagung des Verbandes in Hamburg deutlich. „Die Abweichungen, die es zwischen dem Koalitionsvertrag und dem Referentenentwurf gibt, zeigen:  Die Erneuerbare-Energien-Branche kann sich nicht mehr auf die Aussagen der Politik verlassen. Deshalb wird es mit Blick auf die Zukunft auch wichtig sein, neue Weg zu suchen, wie wir unseren sauberen Strom direkt bis zum Endkunden vermarkten können. Momentan wird diese Möglichkeit durch den Bundesgesetzgeber sogar noch erschwert. Stattdessen soll die verpflichtende Direktvermarktung durchgedrückt werden, mit welcher dem Anlagenbetreiber zusätzliche Kosten für die Vermarktung, die Prognoseerstellung und den Profilservice entstehen. Banken werden – als Grundlage für eine  auf längere Dauer angelegte Projektfinanzierung – von  den  Windparkbetreibern langfristigere Stromabnahmeverträge mit wirtschaftlich leistungsfähigen Direktvermarktern verlangen. Ob solche langfristigeren Stromabnahmeverträge möglich sind, ist unklar. Allerdings führen die zusätzlichen  Risikokomponenten  zu steigenden Projektkosten. Problematisch ist, dass im Gesetzentwurf keine Anforderungen an die Direktvermarkter definiert sind. Insbesondere fehlt uns ein Abschlusszwang. Nur so wäre sicher zu stellen, dass kleine Windparkbetreiber und Einzelanlagen nicht benachteiligt werden. Unsere Forderung bleibt deshalb bestehen: Statt einer verpflichtenden Direktvermarktung sollte im Interesse einer möglichst guten Marktintegration die optionale  Direktvermarktung  mit  einer  wettbewerblichen  Vielfalt  an  Akteuren  und Geschäftsmodellen beibehalten werden. Es zeigt sich, dass die freiwillige  Direktvermarktung  ein gutes Instrument ist, welches von den Windenergieanlagenbetreibern trotz der dafür nötigen Aufwendungen gut angenommen wird. Dieses sollte nicht leichtfertig aufgegeben werden“, machte Jan Hinrich Glahr deutlich. ...
  • >> Mehr Ergebnisse

Veranstaltungen

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 15. Windmesse Symposium 2017 | Windmesse Redaktion | Wiki