2018-02-26
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/27403-enbw-taiwan-offshore-windpark-investition-anteil

EnBW erwirbt Anteile von je 37,5 % an drei Offshore-Windprojekten in Taiwan

EnBW, Macquarie Capital und Swancor Renewable kooperieren bei der weiteren Entwicklung der Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 2.000 Megawatt / Erster Schritt von EnBW in neue internationale Wachstumsmärkte

Bild: EnBWBild: EnBW

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG setzt ihren Wachstumskurs im Bereich Erneuerbare weiter konsequent fort und nimmt jetzt erstmals auch außereuropäische Märkte für Offshore-Windkraft ins Visier. Gemeinsam mit dem australischen Investor Macquarie Capital und dem taiwanesischen Projektentwicklungsunternehmen Swancor Renewable wird das Unternehmen künftig die Entwicklung von drei Offshore-Windprojekten in Taiwan weiter vorantreiben. Hierzu hat die EnBW Gesellschaftsanteile von je 37,5 Prozent an drei Projektentwicklungsgesellschaften mit einem Zubaupotential von rund 2.000 Megawatt in Taiwan erworben. Der Erwerb steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörde‎.

Im Fokus der neuen Partnerschaft steht zunächst die Sicherung von Netzanschlusskapazität für die drei Projekte in der taiwanesischen Changhua-Region. Jeder der drei Partner bringt dabei seine individuellen Stärken und Kompetenzen ein, die sich gegenseitig optimal ergänzen: Macquarie Capital als international erfahrener Investor mit langjähriger Geschäftsbeziehung zu EnBW, Swancor Renewable als lokaler Partner aus Taiwan, der das örtliche Netzwerk mitbringt und EnBW als erfahrener Entwickler und Betreiber von Offshore-Windparks. Im Rahmen der abgestimmten Arbeitsteilung übernimmt die EnBW die wesentlichen Teile der technischen Projektentwicklung. Dazu hat die EnBW bereits eigenes Personal vor Ort in Taiwan in das gemeinsame Projektteam eingebracht, das von Experten aus dem EnBW-Offshorebüro in Hamburg unterstützt wird. Außerdem ist der Aufbau von lokalem Fachpersonal vorgesehen, das durch die EnBW ausgebildet und qualifiziert wird.

„Die EnBW hat in den vergangenen Jahren wertvolles Knowhow aus Planung, Entwicklung, Bau und Betrieb von Offshore-Windparks aufgebaut. Mit 336 Megawatt in Betrieb, 610 Megawatt im Bau und weiteren 900 Megawatt in Planung entwickeln wir uns zu einem der führenden Entwickler und Betreiber von Offshore-Windparks. Wir freuen uns, diese Expertise nun in die schlagkräftige Partnerschaft mit Macquarie Capital und Swancor Renewable einbringen zu können und die Projekte künftig gemeinsam mit zwei starken Partnern erfolgreich voranzutreiben.“, betont Dirk Güsewell, Leiter Erzeugung Portfolioentwicklung bei der EnBW.

Bis 2020 will die EnBW die Erneuerbaren Energien zu einer der tragenden Säulen ihres Geschäfts ausbauen. Dabei ist sie auf gutem Weg: Bereits heute liefern die Erneuerbaren Energien – und insbesondere die Offshore-Windkraft - einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der strategischen Neupositionierung. Auch in der Zeit nach 2020 soll der Zubau entschlossen vorangetrieben und die gute Marktposition weiter ausgebaut werden. Mit Blick auf langfristiges Wachstum wird die EnBW bis 2025 über 5 Milliarden Euro in den weiteren Ausbau der Erneuerbaren investieren. Dabei setzt sie auch auf eine selektive Internationalisierung als Ergänzung zu ihrem Kernmarkt Deutschland.

„Mit dem Einstieg in die Projektentwicklung in Taiwan schlagen wir das nächste Kapitel im Rahmen unserer Offshore-Aktivitäten auf. Die Expertise, die wir uns in den letzten Jahren bei der Windkraft auf See aufgebaut haben, ist weltweit gefragt – und wir wollen sie exportieren. Deshalb richten wir den Blick auch auf die neuen internationalen Märkte für Offshore-Windkraft, die Wachstumschancen und attraktive wirtschaftliche Rahmenbedingungen bieten, um dort in einem ersten Schritt ausgewählte Projekte zunächst bis hin zur Baureife zu entwickeln.“, so Dirk Güsewell.

Taiwan verfügt über ein hohes Potential für Erneuerbare Energien. Der in Taiwan bis 2025 beschlossene Ausstieg aus der Kernenergie, die in der Vergangenheit rund 40 Prozent der Strombereitstellung abdeckte, soll durch den Zubau Erneuerbarer Energien – und hier insbesondere im Bereich Offshore-Windkraft – kompensiert werden. Hierzu hat sich Taiwan ambitionierte Ziele gesetzt: Bereits 2025 sollen 5,5 GW Offshore-Wind realisiert sein. Die Vergabe entsprechender Netzanschlusskapazitäten ist im ersten Halbjahr 2018 geplant.

Quelle:
Taiwan
Autor:
Pressestelle
Link:
www.enbw.com/...
Keywords:
EnBW, Taiwan, offshore, Windpark, Investition, Anteil
Windenergie Wiki:
Megawatt, Hamburg




Thematisch passende Windmesse.de Mitglieder im Branchenverzeichnis

  • Newlist_enova_logo
  • Newlist_adwen_logo
  • Newlist_logo.pnewind
  • Newlist_logo.offtec
  • Newlist_logo.seilpartner-gmbh
  • Newlist_senvion-logo
  • Newlist_logo.weigt
  • Newlist_eno_energy_ogo_claim
  • Newlist_logo.ambau-gmbh
  • Newlist_abo_wind_logo
  • Newlist_ge_monogram_blau_neu
  • Newlist_logo.teut
  • Newlist_logo
  • Newlist_ela_logo
  • Newlist_gewi
  • Newlist_logo.ost
  • Newlist_logo.hilma
  • Newlist_aarsleff_logo
  • Newlist_stiftung_offshorewind
  • Newlist_logo.cw-consult

Mehr Ergebnisse



Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki