2018-01-20
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/26921-orsted-riffgrund-2-offshore-windpark-deutschland-global-infrastructure-partners

Ørsted schließt Verkauf der Anteile vom Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 2 ab

Der Verkauf von 50% der Anteile am Offshore-Windpark Borkum Riffgrund 2 wurde heute abgeschlossen. Der neue Anteilseigner, Global Infrastructure Partners, geht damit schon zum zweiten Mal eine Kooperation mit Ørsted ein. Bereits für den Windpark Gode Wind 1 haben die Unternehmen zusammengearbeitet.

Bild: ØrstedBild: Ørsted

Borkum Riffgrund 2 befindet sich aktuell in der Bauphase. Im Sommer dieses Jahres wurde das Fundament der Umspannstation erfolgreich auf See installiert. Im Sommer 2018 wird die Umspannstation folgen. Im Laufe des ersten Halbjahres 2018 beginnen zudem die Installationsarbeiten für die Fundamente, Kabel sowie Windkraftanlagen.

Der Windpark wird eine Gesamtleistung von rund 450 MW haben und die größten Windkraftanlagen in der deutschen Nordsee vorweisen: 56 Turbinen der 8 MW-Klasse von MHI Vestas, deren Rotordurchmesser 164 Meter beträgt. Der Offshore-Windpark wird damit genug CO2-freien Strom produzieren, um umgerechnet den jährlichen Bedarf von etwa 460.000 deutschen Haushalten zu decken. Eine vollständige Inbetriebnahme wird für 2019 erwartet.

 

Quelle:
Ørsted
Autor:
Pressestelle
Link:
orsted.de
Keywords:
Ørsted, Riffgrund 2, offshore, Windpark, Deutschland, Global Infrastructure Partners
Windenergie Wiki:
Turbine, MW





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2018 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki