2017-12-15
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/26786-innogy-senvion-windpark-ewv-ruhrenergie-revier

indeland Windpark Eschweiler offiziell eingeweiht

Gemeinschaftsprojekt von innogy, EWV und RURENERGIE / 13 Windkraftanlagen auf rekultivierter Fläche des Tagebaus Inden in Betrieb / Rund 62 Millionen Euro Investitionsvolumen

Gemeinschaftsprojekt von innogy, EWV und RURENERGIE (Bild: innogy, SE)Gemeinschaftsprojekt von innogy, EWV und RURENERGIE (Bild: innogy, SE)

Im Indeland drehen sich seit Herbst 13 neue Windkraftanlagen, die ausreichend grünen Strom erzeugen, um jedes Jahr rechnerisch 30.000 Haushalte zu versorgen. Die Stadt Eschweiler hat heute gemeinsam mit den Projektpartnern und -Unterstützern den indeland Windpark Eschweiler offiziell eingeweiht. innogy, die EWV und die RURENERGIE haben gemeinsam 13 Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 41,6 Megawatt (MW) auf rekultivierter Fläche des Tagebaus Inden errichtet.

Die Anlagen des deutschen Herstellers Senvion entstanden mit einer Leistung von jeweils 3,2 MW in zwei Bauabschnitten: Vier Windenergieanlagen (12,8 MW) wurden nordwestlich des Blaustein-Sees angrenzend an die Gemeinde Aldenhoven und die Stadt Alsdorf errichtet. Neun weitere Anlagen (28,8 MW) stehen nördlich von Fronhoven. An der Windpark-Projektgesellschaft hält innogy 51 Prozent der Anteile, die kommunalen Partner EWV 29 und RURENERGIE 20 Prozent. Das Investitionsvolumen beträgt rund 62 Millionen Euro. innogy hat das Projekt gemeinsam mit dem Windparkentwickler BMR entwickelt und es wurde von der Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH und der RWE Power unterstützt.

Rudi Bertram, Bürgermeister der Stadt Eschweiler, erklärt: „innogy trägt durch den Einsatz regenerativer und nachhaltiger Energien in unserer Region dazu bei, den andauernden Strukturwandel zu gestalten.“

Hans Bünting, Vorstand Erneuerbare Energien bei innogy SE, erläutert: „innogy hat in den vergangenen fünf Jahren insgesamt rund 50 Windenergieanlagen im Rheinischen Revier entwickelt und errichtet. So unterstützen wir den Strukturwandel in der Region und treiben die Energiewende voran. Der indeland Windpark Eschweiler ist dafür beispielhaft, zeichnet er sich doch durch eine besondere Kooperation aus: Dank unserer starken kommunalen Partner EWV und RURENERGIE sowie der Unterstützung der RWE Power und der Entwicklungsgesellschaft indeland konnten wir den neuen Windpark in weniger als einem Jahr in Betrieb nehmen.“

Thomas Zerres, RURENERGIE GmbH; Claudia Patelczyk, EWV; Ralf Schürkamp, innogy SE; Hermann Gödde, Stadt Eschweiler; Lars Kulik, RWE Power AG, Hans Bünting, innogy SE; Jens Bröker, Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH (Bild: innogy, SE)

Claudia Patelczyk, kaufmännische Hauptabteilungsleiterin der EWV Energie- und Wasser-Versorgung GmbH: „Die Beteiligung am indeland Windpark Eschweiler ist die bislang größte Investition der EWV in die erneuerbaren Energien. Wir freuen uns, mit dem Projekt auch in unserer Region die Energiewende vor Ort voranzutreiben. Von der Planung bis hin zum Bau lief die Kooperation mit den Partnern reibungslos und wir sind stolz, mit der EWV Teil eines solchen Vorzeigeprojektes zu sein.“

Thomas Zerres, Geschäftsführer RURENERGIE GmbH: „Für das neue Energiezeitalter ist die heutige Eröffnung dieses Windparks ein weiterer bedeutender Schritt. Zusammen mit ihren Partnern treibt die RURENERGIE damit die lokale Energiewende weiter voran. Neben der erfolgreichen Umsetzung des Windparks in Echtz und des Solarparks in Inden ist dies ein weiterer Meilenstein in der noch jungen Geschichte der RURENERGIE.“

RWE Power-Vorstandsmitglied Dr. Lars Kulik: „Dieser Windpark ist ein sichtbares Zeichen für das erforderliche und sinnvolle Zusammenwirken von Erneuerbaren und Braunkohle. Er zeigt, wie Akzeptanz für die Energiewende gesichert werden kann.“

Jens Bröker, Geschäftsführer der indeland GmbH, ergänzt: „Das Projekt indeland Windpark Eschweiler ist nicht nur ein sichtbares Zeichen für die Innovationskräfte im indeland sondern auch ein herausragendes Beispiel für regionale Zusammenarbeit. Von diesem in der Region einmaligen Investitionsvolumen profitieren sowohl der Strukturwandel als auch das Klima."

Quelle:
innogy
Autor:
Pressestelle
Link:
news.innogy.com
Keywords:
innogy, Senvion, Windpark, EWV, Ruhrenergie, Revier
Windenergie Wiki:
MW, Megawatt, Energiewende





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki