2017-11-17
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/26489-enbw-windpark-windhoffigkeit

EnBW legt geplantes Windprojekt im Ehinger Westen auf Eis

Die EnBW verfolgt die Planungen für einen Windpark im Ehinger Westen nicht weiter. Die Entscheidung gaben Unternehmensverteter am Donnerstagabend vor dem Gemeinderat bekannt.

Bild: EnBWBild: EnBW

Als Hauptgrund nannte Michael Soukup die mangelnde ‚Windhöffigkeit‘ an den Standorten nahe dem Stadtteil Kirchen. Seit Mai 2017 hatte die EnBW Windkraftprojekte dort die Windgeschwindigkeiten gemessen. Die Kampagne auf Basis moderner Lasertechnik war zunächst auf drei Monate angesetzt. Im Falle grundsätzlich günstiger Ergebnisse wäre sie um neun Monate verlängert worden. „Als seriöse Grundlage für die Entscheidung, ein Projekt vorantreiben zu wollen, brauchen wir fundierte Daten aus einem kompletten Jahr“, erläuterte Soukup. Unter den jetzigen Rahmenbedingungen sei ein Windpark auf dem ins Auge gefassten Areal jedoch nicht wirtschaftlich zu errichten und betreiben. Deswegen habe man die Messungen eingestellt. Bis zu vier Windkraftanlagen hätten rund 7500 Haushalte mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgen sollen.

Die Flächen waren vom Regionalverband Donau-Iller als Vorranggebiet rechtsverbindlich ausgewiesen worden. Generell will die EnBW an dem Vorhaben festhalten, im Rahmen der „Nachhaltigen Stadt Ehingen“ die Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen voranzubringen.

Quelle:
EnBW
Autor:
Pressestelle
Link:
www.enbw.com
Keywords:
EnBW, Windpark, Windhöffigkeit





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki