2017-12-13
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/25959-w-e-b-ausschreibung-deutschland

W.E.B gewinnt Zuschlag in zweiter Ausschrei­bungs­runde für Windenergie an Land

In der zweiten Ausschreibungsrunde der Bundes­netz­agentur für Windenergieanlagen an Land hat die W.E.B einen Zuschlag für ein genehmigtes Projekt mit 21,6 MW erhalten.

Bild: W.E.BBild: W.E.B

Die W.E.B konnte sich damit in einer fast dreifach überzeichneten Ausschreibung durchsetzen. Bei der Einschätzung der Marktsituation konnte das Unternehmen unter anderem auch auf Aus­schrei­bungs­erfahrungen aus anderen Märkten, beispielsweise Kanada, zurückgreifen. In dem Projekt in Sachsen-Anhalt werden 12 Altanlagen zurückgebaut und durch sechs moderne V136-3.45/3.6 MW ersetzt.

Stephan Jeznita, Geschäftsführer der W.E.B in Deutschland, dazu: „Wir sind stolz auf das Erreichte. Wir haben uns in einer sehr umkämpften zweiten Ausschreibungsrunde mit unserem Repowering-Projekt durchgesetzt. Dieser Erfolg ist für uns ein wichtiger Schritt, unser moderates Wachstum in Deutschland fortzusetzen, das wir gemeinsam mit lokalen Partner gestalten.“

Neben der Eigenentwicklung von Projekten setzt die W.E.B in Zukunft verstärkt auf Kooperationen mit anderen Projektentwicklern, um die Energiewende in Deutschland aktiv zu gestalten. Der Windenergie kommt dabei als kostengünstigster Form der Erneuer­baren eine besondere Rolle zu. Sie hat einmal mehr bewiesen, wie wett­bewerbs­fähig sie im Vergleich zu konventionellen Energieerzeugungsarten ist.

Quelle:
W.E.B
Autor:
Pressestelle
Link:
www.windenergie.at
Keywords:
W.E.B, Ausschreibung, Deutschland
Windenergie Wiki:
Repowering, MW, Energiewende





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki