2017-09-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/25801-ftcap-husum-wind-messe-kondensator-windenergie

Spezielle Kondensatoren für die Windkraft

FTCAP zeigt auf der HUSUM Wind unter anderem feuchtigkeitsgeschützte Kondensatoren

    Auf der HUSUM Wind präsentiert FTCAP die neuen Filmkondensatoren mit einer speziellen Aluminiumverkapselung und einen Hochleistungs-PowerStack für die Energiespeicherung (Bild:  FTCAP GmbH) Auf der HUSUM Wind präsentiert FTCAP die neuen Filmkondensatoren mit einer speziellen Aluminiumverkapselung und einen Hochleistungs-PowerStack für die Energiespeicherung (Bild: FTCAP GmbH)

Auf der HUSUM Wind vom 12. bis 15. September 2017 dreht sich alles um Windenergie – entsprechend stellt auch FTCAP Kondensatoren in den Fokus, die sich ideal für den Einsatz in Windkraftanlagen eignen. Neben den neuen feuchtigkeitsgeschützten Kondensatoren und den bewährten Elko-Bänken des Husumer Unternehmens können sich die Besucher auch von einem Hochleistungs-PowerStack überzeugen, das FTCAP im Rahmen eines Forschungsprojekts gemeinsam mit Partnern entwickelt hat.

Die neuen Filmkondensatoren mit spezieller Aluminiumverkapselung könnten für Betreiber von Windkraftanlagen eine kleine Revolution darstellen: „Gerade in Offshore-Windparks stellt die Luftfeuchtigkeit ein großes Problem dar, denn Standardkondensatoren reagieren sehr empfindlich auf Feuchtigkeit und salzige Luft“, erklärt André Tausche, Geschäftsführer von FTCAP. „Deshalb haben wir Filmkondensatoren entwickelt, die dank ihrer speziellen Verkapselung sehr gut vor Feuchtigkeit geschützt sind.“ Die Angriffsfläche der Feuchtigkeit beschränkt sich außerhalb des Kondensators auf die benötigten Isolierungen. Diese werden bei der axialen Bauform noch zusätzlich als Verdrehsicherung ausgeführt, um beim sensiblen Übergang vom Terminal zur Kondensatorfolie die Beanspruchung durch Drehmomente zu minimieren. „Die neuen gekapselten Filmkondensatoren müssen derzeit noch Dauertests bestehen, bevor sie serienreif sind“, erläutert Tausche. „Die ersten Testreihen verliefen schon einmal sehr vielversprechend.“ FTCAP plant eine Markteinführung gegen Ende des Jahres; die Kondensatoren werden dann in verschiedenen Bauformen erhältlich sein.

Auch die bewährten Elko-Bänke von FTCAP eignen sich dank ihrer robusten Konstruktion gut für den Einsatz in Windkraftanlagen: Bei diesen Lösungen werden mehrere Kondensatoren an einem Busbar-Anschluss kontaktiert und in ein stabiles Kunststoffgehäuse mit Polyurethan fest vergossen. In dieses geschlossene System kann kaum Feuchtigkeit eindringen, sodass sich die Lebensdauer auch bei rauen Einsatzbedingungen beispielsweise auf hoher See signifikant verlängert. Anwender der Elko-Bänke profitieren aber auch von zahlreichen weiteren Vorteilen: Die komplett einbaufertigen Module überzeugen im Betrieb mit extrem niedrigen Induktivitäten und erleichtern dank der abgestimmten Bauhöhe die Kühlung der Kondensatoren.

Besucher der HUSUM Wind können sich auf der Messe zudem von den Hochleistungs-PowerStacks überzeugen, die FTCAP gemeinsam mit den Partnern Mersen und AgileSwitch entwickelt hat. Diese Systeme vereinen Leistungsmodule, Busbars, Kondensatoren, Kühlvorrichtungen und Gate-Treiber in einer Einheit und weisen eine hohe Leistungsdichte auf. „Wir haben unter anderem ein Modell für die Energiespeicherung entwickelt, das sich mit leichten Modifikationen auch in der Windkraft nutzen ließe“, schildert Tausche. „Das Gesamtkonzept ist so ausgelegt, dass sich die PowerStacks ganz einfach anwendungspezifisch anpassen lassen.“

FTCAP stellt auf der Husum Wind am Stand 5B24 aus.

Quelle:
FTCAP GmbH
Autor:
Pressestelle
Link:
www.ftcap.de
Keywords:
FTCAP, HUSUM Wind, Messe, Kondensator, Windenergie
Windenergie Wiki:
Windpark, Offshore





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki