2017-11-18
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/25685-innogy-niederlande-deich-windkraftanlagen

Vereinbarung unterzeichnet für weltweit erste Windkraftanlagen auf einem Deich

Heute haben der niederländische Wasserverband Noorderzijlvest und innogy Windpower Netherlands B.V. eine Vereinbarung unterzeichnet, die einen wichtigen Meilenstein bei der Errichtung von drei Windkraftanlagen auf dem Oostpolderdeich in Eemshaven darstellt. Mit dem Vertrag über die Gebietsnutzung soll in der Region der Wechsel zu erneuerbaren Energien gefördert werden. Mit der Realisierung des Projekts werden die weltweit ersten Windkraftanlagen auf einem Deich errichtet.

Bild: innogyBild: innogy

Innovative Kooperation

Eisse Luitjens, Vorstandsmitglied des Wasserverbands Noorderzijlvest: „Seit 2011 denken wir darüber nach, ob es möglich ist, Windkraftanlagen auf einem Deich zu errichten, ohne dessen Schutzfunktion zu beeinträchtigen. 2011 haben wir bei Noorderzijlvest begonnen, gemeinsam mit innogy die Möglichkeiten des ungewöhnlichen Vorhabens zu untersuchen, Windkraftanlagen an der Küste zu errichten. Zu diesem Zeitpunkt waren Windkraftanlagen auf Deichen unvorstellbar, weil das nötige Wissen und die Erfahrung fehlten, um ein sicheres Konzept zu entwickeln.“

Testfläche

Auf Anfrage hat Noorderzijlvest innogy den Oostpolderdeich als Testfläche zur Verfügung gestellt. Damit eine Windkraftanlage den Sicherheitsanforderungen entspricht, darf sie die wichtigste Funktion des Deiches nicht beeinträchtigen: Schutz vor Hochwasser. innogy hat die spezifischen Eigenschaften dieser Deichanlage untersucht, um herauszufinden, unter welchen Bedingungen eine Windkraftanlage errichtet werden kann. Die Forschungsergebnisse werden auch dazu genutzt, den Deich zwischen Eemshaven and Delfzijl auszubessern.

Sichere Errichtung von Windkraftanlagen auf Deichen

2014 hat der Wasserverband das von innogy eingereichte Konzept vom niederländischen Expertennetzwerk für Wassersicherheit (Expertise Netwerk Waterveiligheid, ENW) auf seine Umsetzbarkeit prüfen lassen. Die Spezialisten sind zu dem Schluss gekommen, dass es möglich ist, Windkraftanlagen sicher auf einer Deichanlage zu errichten.

Die Niederlande festigen ihre Vorreiterrolle im BereichWind- und Wasserkraftmanagement

Jan Boorsma, Manager innogy Windpower Netherlands B.V.: „Windenergie ist für den Wechsel zu einer vollständig nachhaltigen Energieversorgung unverzichtbar. Deichanlagen sind aufgrund ihrer günstigen und stabilen Witterungsbedingungen attraktive Standorte. Dort ist es fast immer windig. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Wasserverband Noorderzijlvest. Indem wir unser gemeinsames Know-how nutzen, um Windkraftanlagen auf Deichen direkt an der Küste zu errichten, können wir unsere Position als weltweit führender Anbieter im Bereich Wind- und Wasserkraftmanagement festigen.“

Weitere Forschung

Aufgrund der Empfehlung des ENW hat innogy von Noorderzijlvest grünes Licht erhalten, um weitere Untersuchungen im Rahmen des Projekts durchzuführen. Dies geschieht in enger Abstimmung mit der Gestaltung des neuen Oostpolderdeichs. Bis 2019 sollen die Windkraftanlagen auf dem Deich errichtet und in Betrieb genommen werden. Dann tragen die drei Anlagen dazu bei das in den Niederlanden vereinbarte Ziel von 6.000 Megawatt Windenergie an Land zu erreichen.

Für ein Video der Anlagen besuchen Sie bitte die Homepage von innogy.

Quelle:
innogy
Autor:
Pressestelle
Email:
sarah.knauber@innogy.com
Link:
news.innogy.com
Keywords:
innogy, Niederlande, Deich, Windkraftanlagen
Windenergie Wiki:
Megawatt





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki