2017-12-12
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/25592-wka-beton-service-neuseeland

Meldung von WKA-Beton-Service GmbH

List_logo.wka-bs

Zum Branchenprofil von


Ausführungen der WKA Beton Service GmbH an 54 Fundamenten in Neuseeland

Der Inselstaat im Südpazifik deckt seinen Primärenergiebedarf zu über 40% aus erneuerbaren Energien. Eine immer größere Rolle spielt dabei die Windenergie.

Alle Bilder: WKA Beton Service GmbHAlle Bilder: WKA Beton Service GmbH

Der Inselstaat im Südpazifik deckt seinen Primärenergiebedarf zu über 40% aus erneuerbaren Energien. Eine immer größere Rolle spielt dabei die Windenergie.

Ein idealer Standort auf der Nordinsel ist die Manawatu Gorge, eine schmale Schlucht zwischen der Ruahine Range und der Tararua Range. Die ständigen Winde von der Tasmanischen See sorgen zwar für hervorragende Ertragsergebnisse, sind gleichzeitig aber auch eine extreme Belastung für die Fundamente. In einer Windfarm ergaben Bewegungsmessungen an den Türmen die Notwendigkeit von Injektionen.

Insgesamt wurden 54 Anlagen untersucht. Für 24 Turbinen wurden Injektionen bestimmt, 10 davon sogar bis zur Ausführung außer Betrieb gesetzt. Alle Fundamente sollten eine Beschichtung erhalten.
Nach mehreren Gesprächen und Begleitung von Ausführungen in Europa, hatte man sich für die WKA Beton Service GmbH aus Berlin entschieden.
Die Einflüsse durch das subtropische Klima, des Salzwassers und den dynamischen Belastungen durch die permanent hohen Windgeschwindigkeiten, stellen hohe Anforderungen an die zu verwendenden Sanierungs– und Abdichtungssysteme. Für die Injektionen wurde ein Duromerharzsystem auf Epoxidharzbasis verwendet, daß nicht nur niedrigviskos und hoch penetrationsaktiv ist, sondern auch feuchtigkeitsverträglich, unter dynamischer Belastung aushärtet und eine hohe Druckfestigkeit aufweist.

Fast 40to verschiedener Kunstharze und Equipment wurden verschifft. Die lange Laufzeit, Zollformalitäten, Erdbeben und Überschwemmungen führten zu Verschiebungen im Zeitplan, sodaß die Ausführungen unter schwierigeren Bedingungen stattfanden, als ursprünglich geplant. Ungeachtet dessen, gingen die abgeschalteten Anlagen nach 2 Wochen wieder an das Netz. Durchgehend hervorragende Messergebnisse durch externe Gutachter bestätigten den Erfolg der Injektionen.
Um eine Beschädigung der Bewehrung zu vermeiden, wurden ca. 750 Bohrungen ohne den Einsatz von Kernbohrmaschinen gesetzt. Alle Bohrungen führten zum unteren Flansch des Einbauteils in einer Tiefe von ca. 2,27m und wurden zur Kontrolle endoskopiert.

Im nächsten Jahr kommt es zu weiteren Ausführungen in Neuseeland. Sanierungsmaßnahmen an Fundamenten anderer WKA und Fermentern von Biogasanlagen in Australien, den Philippinen und Thailand sind im Gespräch. Aktuell, werden von der WKA Beton Service GmbH Injektionen und Abdichtungen in Deutschland, Österreich, Schweden und Finnland ausgeführt.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern an unserem Messestand (4A11) auf der HusumWind 2017 zur Verfügung.

Quelle:
WKA-Beton-Service GmbH
Autor:
Pressestelle
Link:
www.wka-bs.de
Keywords:
WKA Beton Service, Neuseeland
Windenergie Wiki:
Turbine





Meldung von WKA-Beton-Service GmbH

List_logo.wka-bs

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki