2017-07-23
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/25416-energy-brainpool-strompreisentwicklung

Energy Brainpool veröffentlicht Strompreisszenario EU Energy Outlook 2050

Energiemarkt-Analyse zeigt Tendenzen in der Strompreisentwicklung für Europa / Ab sofort halbjährliche Veröffentlichung auf dem neuen Onlinekanal „Energy BrainBlog“

Die unabhängigen Energiemarkt-Experten der Energy Brainpool GmbH & Co. KG aus Berlin veröffentlichen den halbjährlich erscheinenden Ausblick auf die Entwicklung der Strompreise – den EU Energy Outlook 2050. Das Strompreisszenario bezieht sich auf die 28 Länder der Europäischen Union, Norwegen sowie der Schweiz. Die Analysten zeigen unter anderem Tendenzen auf der Angebots- und auf der Nachfrageseite auf, geben Ausblick auf Vermarktungswerte und -mengen sowie Vermarktungserlöse.

Die Zahlen zeigen: In Zukunft wird die Angebotsseite in Europa primär dominiert von fluktuierenden, erneuerbaren Energien, insbesondere Wind, Photovoltaik und Wasserkraft. Dabei ist der Ausbau von Windenergie am größten und liegt im Jahr 2050 bei 30 Prozent der gesamten Angebotsleistung. Die Bruttostromerzeugung  zur Deckung der Stromnachfrage nimmt bis 2050 um 18 Prozent zu, da die Nachfrage aufgrund der voranschreitenden Elektrifizierung der Sektoren Wärme und Verkehr steigt. „Der EU Energy Outlook 2050 macht deutlich, dass durch den hohen Anteil an fluktuierenden Erzeugungskapazitäten die Strompreise volatiler werden. Die europäischen Strommärkte wandeln sich beständig. Zu wissen wie sich die Preise zukünftig entwickeln, ist in dieser Zeit gerade für Investoren wegweisend, um Marktentwicklungen, Assets, Verträge und Geschäftsmodelle bestmöglich bewerten zu können.“, sagt Tobias Kurth, Geschäftsführer von Energy Brainpool.

Die Berliner Analysten zeigen die Strompreisanalyse ab sofort auf der neuen Online-Dialogplattform Energy BrainBlog. Der Blog deckt ein breites Spektrum an Themen ab, die für die Energiebranche relevant sind wie unter anderem Handel und Beschaffung, erneuerbare Energien und neue Energiewelten wie Speicher oder E-Mobilität. Das Onlinemedium richtet sich an Vertreter der Energiebranche, Investoren, Banken sowie politische Akteure. Als digitaler Wegweiser bietet der Blog eine zentrale Plattform zur Kommunikation mit Fachleuten als auch fachfremden interessierten Lesern. „Der kontinuierliche Dialog mit unseren Kunden und Partnern ist uns sehr wichtig, egal ob online oder offline. Bei Energy Brainpool legen wir auch intern viel Wert auf einen intensiven Austausch, fachlich sowie persönlich. Diese Philosophie wollen wir ebenso über die sozialen Medien nach außen vertreten.“, sagt Tobias Kurth, Geschäftsführer von Energy Brainpool. Jede Woche werden verschiedene Mitarbeiter von Energy Brainpool Beiträge auf Deutsch und Englisch schreiben.

Der „Energy BrainBlog“ ergänzt den Webauftritt, auf dem sich Kunden über die Produkte und Dienstleistungen des Berliner Unternehmens informieren können. Er erweitert die Online-Aktivitäten von Energy Brainpool auf Twitter, Xing und LinkedIn um eine zusätzliche Möglichkeit, sich miteinander auszutauschen. Bei Twitter werden die Beiträge des Blogs unter dem Hashtag #EBBlog veröffentlicht.

 

Quelle:
Energy Braimpool
Autor:
Lydia Bischof
Email:
lydia.bischof@energybrainpool.com
Link:
www.energybrainpool.com
Keywords:
Energy Brainpool, Strompreisentwicklung





Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 15. Windmesse Symposium 2017 | Windmesse Redaktion | Wiki