2017-11-22
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/24758-siemens-gamesa-renewable-energy-ernennt-rosa-garcia-zur-nicht-geschaftsfuhrenden-verwaltungsratsvorsitzenden-und-erste-mitglieder-des-vorstandsteams

Meldung von Siemens Wind Power GmbH & Co. KG

List_siemensgamesa_logo

Zum Branchenprofil von


Siemens Gamesa Renewable Energy ernennt Rosa García zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden und erste Mitglieder des Vorstandsteams

Integration startet mit dem Ziel, einen Marktführer für erneuerbare Energien zu bilden / Ernennung von ersten Mitgliedern des Führungsteams, um Integration voranzutreiben / Erste Hauptversammlung für Juni geplant

Siemens Gamesa Renewable Energy ernennt Rosa García zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden und erste Mitglieder des VorstandsteamsSiemens Gamesa Renewable Energy ernennt Rosa García zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden und erste Mitglieder des Vorstandsteams

Die Weichen sind gestellt, um ein führendes Unternehmen der weltweiten Windbranche zu schaffen: Während der ersten Verwaltungsratssitzung des zusammengeschlossenen Unternehmens wurden jetzt erste Mitglieder des Vorstandsteams benannt. Ignacio Martín, bisher Vorstandsvorsitzender von Gamesa, wird sein Amt als CEO im zusammengeschlossenen Unternehmen fortsetzen, um dann die Leitung an die folgende Managergeneration zu übergeben. Wie angekündigt beabsichtigt Martín, die Übergangsphase mit der Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten CEO zu beginnen, bevor er nach seiner langjährigen Amtszeit im Unternehmen in den Ruhestand gehen wird. Der im Verwaltungsrat neu gebildete Ernennungs- und Vergütungsausschuss wird unverzüglich mit dem Auswahlverfahren für den neuen CEO beginnen.

Der Verwaltungsrat hat in seiner Sitzung außerdem Andrew Hall, zuvor CFO von Siemens Wind Power, zum CFO des zusammengeschlossenen Unternehmens ernannt. Gamesas bisheriger Business-CEO, Xabier Etxeberria, wird das Onshore-Geschäft leiten. Markus Tacke, zuvor CEO der Siemens Wind Power, übernimmt die Leitung des Offshore-Geschäfts. Mark Albenze, der als CEO den Wind Service bei Siemens Wind Power verantwortete, wird das Servicegeschäft im zusammengeschlossenen Unternehmen führen. David Mesonero übernimmt den Posten des Chief Integration Officer – zusätzlich zu seinen Aufgaben als Leiter Corporate Development. Rosa García, CEO von Siemens Spanien, wurde zur nicht-geschäftsführenden Verwaltungsratsvorsitzenden ernannt.

„Die Zukunft von Siemens Gamesa Renewable Energy ist in besten Händen mit einem erstklassigen Führungsteam an der Spitze und Mitarbeitern, die in der Lage sind, die Erneuerbare-Energien-Branche von morgen zu gestalten", sagt Ignacio Martin. „Ich werde dafür Sorge tragen, dass die Nachfolge erfolgreich geregelt wird."

„Es ist ein Privileg, den Vorsitz über einen Verwaltungsrat übertragen zu bekommen. Ich bin davon überzeugt, dass wir über die Vision und das notwendige Talent verfügen, um uns erfolgreich den Anforderungen von Markt und Kunden zu stellen", sagt die nicht-geschäftsführende Verwaltungsratsvorsitzende, Rosa García.

Die Mitglieder des Verwaltungsrats bestätigten außerdem die neue Firmierung als Marke, die für vereinte Stärke in dem zusammengeschlossenen Unternehmen steht, und verständigten sich auf „Siemens Gamesa Renewable Energy" als neuen Namen, der von den Anteilseignern bei der Hauptversammlung im Juni bestätigt werden soll. Bis dahin wird das Unternehmen den neuen Markennamen bereits nutzen, aber seine Geschäfte rechtlich weiter als Gamesa Corporación Tecnológica führen.

Das fusionierte Unternehmen wird weiterhin an der spanischen Börse gelistet. Geschäftssitz und weltweite Unternehmenszentrale liegen in der spanischen Stadt Zamudio. Der Hauptsitz des Onshore-Geschäfts wird ebenfalls in Zamudio angesiedelt sein, während die Offshore-Zentralen in Hamburg (Deutschland) und Vejle (Dänemark) sein werden.

Von Anfang an wird Siemens Gamesa Renewable Energy den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Wertschöpfung im Sinne seiner Anteilseigner und Geschäftspartner legen, indem das Unternehmen die Effizienz nutzt, die sich aus der logischen Verknüpfung beider Windgeschäfte ergibt. Dieser Zusammenschluss schafft eine wettbewerbsfähige Positionierung, weil die Größe und der sich ergänzende Charakter beider Partner eine starke Einheit formen.

Insgesamt zählt das neue Unternehmen fast 27.000 Mitarbeiter und ist mit seinen Produkten und seiner Technologie in über 90 Ländern präsent. Der kombinierte jährliche Umsatz liegt bei rund 11 Mrd. Euro, der Auftragsbestand bei 21 Mrd. Euro und die weltweit installierte Leistung bei 75 Gigawatt (GW).

Der Eintrag des Zusammenschlusses im Handelsregister von Biskaya erfolgte am 3. April 2017.

Quelle:
Siemens Gamesa
Autor:
Pressestelle
Link:
www.gamesacorp.com
Windenergie Wiki:
Offshore, Hamburg





Meldung von Siemens Wind Power GmbH & Co. KG

List_siemensgamesa_logo

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki