2017-07-23
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/24583-sabowind-windpark-erweiterung-spatenstich

Meldung von Sabowind GmbH

List_sabowind_logo

Zum Branchenprofil von


Spatenstich für die Erweiterung des Windparks Artern/Kachstedt

Seit kurzem rollen die Baufahrzeuge im Windpark westlich der Gemeinde Voigtstedt direkt an der Autobahn A71. Den symbolischen Spatenstich für die zwei neuen Anlagen setzten heute Gemeindevertreter, der Bauherr und der Windkraftanlagenhersteller.

Die Planungen für den Zubau von zwei leistungsstarken Anlagen vom Typ Vestas V126 im Windgebiet Artern/Kachstedt reichen bis in das Jahr 2014 zurück. Noch im Dezember letzten Jahres hat das Landratsamt Kyffhäuserkreis dem Windkraftprojektierer Sabowind die Baugenehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz erteilt. Somit wird die Einspeisevergütung nicht mittels Auktionsverfahren bestimmt, sondern ist gemäß Erneuerbare Energien Gesetz 2014 für die nächsten 20 Jahre festgelegt.

Von Erteilung der Baugenehmigung bis zum Baubeginn vergingen gerade einmal drei Monate. Aktuell bewegen Baufahrzeuge den Erdaushub und bereiten die Wege für Schwerlasttransporter und Kräne vor. „Ich freue mich, diesen wertvollen Beitrag zur Energiewende in unserer Gemeinde mit der Sabowind leisten zu können“, so Uwe Ratayczak, Bürgermeister der Gemeinde Voigtstedt. Um die Zusammenarbeit für das gemeinsame Projekt zu bestärken, griffen Vertreter der Gemeinde Voigtstedt und der Verwaltungsgemeinschaft Mittelzentrum Artern, eine Vertreterin von Vestas und der Bauherr Sabowind zum Spaten. „Im Frühjahr werden die Fundamente errichtet, danach werden die Anlagentürme montiert. Wenn alles nach Plan läuft, können wir die Anlagen diesen Sommer in Betrieb nehmen“, erläutert Maik Hoffmann, Bauleiter der Sabowind GmbH.

Das Windvorranggebiet besteht derzeit aus neun Windenergieanlagen. Mit dem Zubau der beiden Anlagen wird das Vorranggebiet zur Erzeugung von Windenergie optimal ausgenutzt. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 137 und 149 Metern und können mit 6,9 Megawatt Gesamtnennleistung rund 4.000 Haushalte mit grüner Energie versorgen.

Zum Ausgleich für die Flächenversiegelung und die Veränderung des Landschaftsbildes leistet Sabowind Kompensationsmaßnahmen, die zur Aufwertung von Natur und Landschaft beitragen. So wird beispielsweise in Seega eine alte Pferdestallanlage abgerissen und anschließend mit altdeutschen Obstbäumen bepflanzt. Die Kosten der Kompensationsmaßnahmen summieren sich auf rund 130.000 Euro. Als zertifizierter Partner der Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA), möchte Sabowind die Wertschöpfung vor Ort erhöhen. Zum einen werden für die Umsetzung der Kompensationsmaßnahmen von Sabowind regionale Unternehmen eingebunden. Zum anderen wird Sabowind aus der jährlichen Windernte der Windkraftanlagen gemeinnützige Zwecke in der Gemeinde unterstützen.

„Wir freuen uns nach 4 Jahren Entwicklungszeit diese Anlagen hier errichten zu können und aus dem jährlichen Erlös gemeinnützigen Zwecken der Gemeinde Voigtstedt etwas zugute kommen zu lassen“, so Mandy Bojack, Geschäftsführerin der Sabowind GmbH.

Nach Realisierung des Projekts übernimmt die Sabowind Service GmbH das technische und kaufmännische Management beider Anlagen.

Quelle:
Sabowind
Autor:
Sandra Ortel
Link:
www.sabowind.de
Keywords:
Sabowind, Windpark, Erweiterung, Spatenstich
Windenergie Wiki:
Megawatt, Energiewende





Meldung von Sabowind GmbH

List_sabowind_logo

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 15. Windmesse Symposium 2017 | Windmesse Redaktion | Wiki