2017-05-30
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/24397-siemens-frankreich-grossbritannien-interkonnektor-hgu-eleclink

Meldung von Siemens AG

List_logo.siemens

Zum Branchenprofil von


Siemens erhält Auftrag für HGÜ-Verbindung zwischen Großbritannien und Frankreich

ElecLink Interkonnektor erhöht bestehende Stromübertragungskapazität zwischen den Ländern um 50 Prozent / ElecLink fördert Energieaustausch und damit Versorgungssicherheit für Stromkunden in ganz Europa / Projekt von Europäischer Kommission als "Project of Common Interest" deklariert und gefördert

Siemens hat den Auftrag zur Lieferung einer Stromverbindung zwischen dem französischen und dem britischen Stromnetz erhalten. Der Kunde ist ElecLink Limited, eine hundertprozentige Tochter von Groupe Eurotunnel SE. Die Hochspannungsgleichstromübertragungs- (HGÜ-) Verbindung "ElecLink" wird die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in den beiden Ländern verbessern und die Integration erneuerbarer Energiequellen in das Stromnetz fördern. Siemens wird die zwei HGÜ-Konverterstationen an den beiden Enden der Gleichstromleitung liefern, die als Gleichstromkabel durch den Kanaltunnel verlaufen wird. Dieses Kabel wird von Prysmian geliefert und von Balfour Beatty verlegt. Das Auftragsvolumen von Siemens beläuft sich auf rund 315 Mio. EUR. Am 23. Februar 2017 legte der britische Minister für Energie und Industrie, Jesse Norman, den Grundstein für die Konverterstation im britischen Folkestone und gab somit den Startschuss für die Bauarbeiten. Nach der Inbetriebnahme, die für Anfang 2020 geplant ist, wird ElecLink genug Strom übertragen, um jährlich mehr als 1,65 Millionen durchschnittliche Haushalte zu versorgen.

"Wir sind hocherfreut, dass wir zusammen mit ElecLink die Entwicklung eines leistungsstarken europäischen Verbundnetzes weiter vorantreiben können", sagte Ralf Christian, CEO der Siemens-Division Energy Management. "Siemens hat bereits eine HGÜ-Verbindung in Betrieb genommen, die Großbritannien mit dem europäischen Festland verbindet. Wir realisieren nun mit NEMO und ElecLink zwei weitere Projekte und leistet damit einen bedeutenden Beitrag zur Integration eines europäischen Stromnetzes".

Steven Moore, Chief Executive Officer von ElecLink, sagte: "Der heutige Tag markiert einen Höhepunkt in der jahrelangen harten Arbeit zur Verwirklichung des Projektes ElecLink. Ich freue mich, dass das Projekt jetzt mit erstklassigen Partnern wie Siemens umgesetzt werden kann. In der Bauphase des Projektes werden die weltbesten Ingenieure und Technologien vereint, um das Projekt ohne Unterbrechung des Tunnelverkehrs abzuwickeln. Und sobald das Projekt abgeschlossen ist, wird es eine wesentliche Rolle in der Lösung des Energie-Trilemmas der Regierungen spielen."

ElecLink gehört zu den von der Europäischen Kommission ausgewiesenen Projekten von gemeinsamem Interesse, die zur Schaffung eines integrierten Energiemarktes in der Europäischen Union beitragen werden. Da das Kabel durch den Kanaltunnel verlaufen wird, ist keine Kabelverlegung im Meeresboden des Kanals notwendig.

Die Lieferung wird ein 1000-MW-Stromrichtersystem für eine Gleichspannung von ±320 kV umfassen. Die zwei Konverterstationen, eine in Peuplingues in Frankreich, die andere in Folkestone in Großbritannien, werden durch ein 51 km langes Gleichstromkabel miteinander verbunden. Der Lieferumfang umfasst die Planung des Gesamtsystems sowie die Lieferung, die Montage und die Inbetriebsetzung aller Komponenten. Die HGÜ-Power-Module und HGÜ-Transformatoren werden in zwei Siemens-Werken in Nürnberg in Deutschland gefertigt.

Die HGÜ-Plus-Technik der beiden Stromrichterstationen basiert auf selbstgeführten Stromrichtern (VSC) in modularer Multilevel-Converter-Bauweise (MMC), die den Wechselstrom in Gleichstrom und den Gleichstrom in Wechselstrom auf der Gegenseite umwandeln. Im Gegensatz zur netzgeführten Stromrichtertechnik arbeitet das HGÜ-Plus-System mit abschaltbaren Leistungshalbleitern, so dass die Kommutierungsvorgänge im Stromrichter unabhängig von der Netzspannung ablaufen. Die sehr schnellen regelungs- und schutztechnischen Eingriffsmöglich-keiten der Stromrichter bewirken eine hohe Stabilität des Übertragungssystems, was vor allem Netzfehler und Störungen im Drehstromnetz vermindert. Dies erhöht die Versorgungssicherheit für Energieversorger und Stromkunden deutlich.

Quelle:
Siemens
Autor:
Siemens Pressestelle
Link:
www.siemens.com
Keywords:
Siemens, Frankreich, großbritannien, Interkonnektor, HGÜ, ElecLink
Windenergie Wiki:
Versorgungssicherheit, MW, Konverterstation





Meldung von Siemens AG

List_logo.siemens

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 15. Windmesse Symposium 2017 | Windmesse Redaktion