2017-11-24
http://w3.windmesse.de/windenergie/pm/24210-orion-engineered-carbons-und-stadtwerke-hurth-kooperieren-mit-hilfe-von-bbh-bei-fernwarme

Meldung von Becker Büttner Held

List_bbh_logo

Zum Branchenprofil von


Orion Engineered Carbons und Stadtwerke Hürth kooperieren mit Hilfe von BBH bei Fernwärme

Drei Viertel des Fernwärmebedarfs von Hürth wird zukünftig umweltschonend durch die Abwärme der Rußfabrik in Kalscheuren gedeckt.

Bild: BBHBild: BBH

Während die Stadtwerke Hürth 40 Mio. Euro in die dafür erforderliche Einrichtung einer Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage investieren, wird der Betreiber der Rußfabrik Orion Engineered Carbons (OEC) die nachgerüstete KWK-Anlage pachten und betreiben. Becker Büttner Held (BBH) hat die fast zweijährigen Vertragsverhandlungen für die OEC zu den energierechtlichen Themen begleitet.

Noch stammen 90 Prozent der Fernwärme für das nordrheinwestfälische Hürth aus dem Braunkohlekraftwerk Knapsack, das von der RWE Power betrieben wird. In Zukunft werden die Stadtwerke Hürth bei der Fernwärme mit dem Industrieunternehmen OEC kooperieren. Hierzu wird die Erzeugungsanlage in der Rußfabrik in Kalscheuren nachgerüstet und von den Stadtwerken Hürth mit einer modernen KWK-Anlage ausgestattet. Den eigentlichen Betrieb der Anlage übernimmt weiterhin die OEC für mindestens 20 Jahre.

„Ich freue mich, dass wir das Fernwärme-Projekt in Hürth erfolgreich zu Ende bringen konnten“, so Rechtsanwalt und BBH-Partner Counsel Niko Liebheit. „Nicht zuletzt zeigt das Projekt, dass es im Energiebereich für Industriebetriebe und kommunale Unternehmen sehr attraktive Möglichkeiten der Zusammenarbeit gibt.“

Quelle:
BBH
Link:
www.bbh-online.de
Windenergie Wiki:
Rechtsanwalt, KWK





Meldung von Becker Büttner Held

List_bbh_logo

Zum Branchenprofil von

Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki