2017-10-21
http://w3.windmesse.de/windenergie/news/24825-bee

Konventionelle Kraftwerke verstopfen Netze mit fossilem Strom

Bild: BundesnetzagenturBild: Bundesnetzagentur
Der BEE kritisiert, dass die Energiewende durch zu viel fossilen Strom in den Netzen blockiert wird und fordert eine Vorrangeinspeisung für Erneuerbare
Keywords:
BEE

Original Pressemeldung BEE:

Zum Branchenprofil von
Konventionelle Kraftwerke blockieren Energiewende – starre Restlast reduzieren

Konventionelle Kraftwerke blockieren Energiewende – starre Restlast reduzieren

„Es ist nicht weiter hinnehmbar, dass konventionelle Kraftwerke die Netze verstopfen, während sauberer Strom abgeregelt wird“, kommentiert Harald Uphoff, kommissarischer Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V. (BEE), den kürzlich veröffentlichten Monitoringbericht der Bundesnetzagentur. Dieser belegt, dass nur ein sehr kleiner Teil des trägen konventionellen Kraftwerkssockels zur Netzstabilität erforderlich und die konventionelle Stromerzeugung weiterhin viel zu hoch ist.

„Der weitaus größte Teil des konventionellen Erzeugungssockels ist netztechnisch nicht erforderlich und blockiert die Einbindung Erneuerbarer Energien. Das Bundeswirtschaftsministerium sollte die Bundesnetzagentur dazu auffordern, den gesetzlichen Vorrang Erneuerbarer... ... Mehr: Original Pressemeldung BEE





Hinterlassen Sie einen Kommentar! Keine Anmeldung nötig!




Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki