List_windmesse_logo_pos

Mehr Infos und News zur Firma


Aliens vs. Klimawandel

Das Leugnen des Klimawandels hat in den USA eine lange Tradition. Trotzdem verwundert es, welch merkwürdige Blüten die dortige Politik umtreibt

Aliens vs. Klimawandel

So hat das 'House Science, Space, and Technology Committee' (Komitee für Wissenschaft, Weltraum und Technologie des Repräsentantenhauses) laut einem Bericht der Huffington Post in den letzten Monaten mehr Anhörungen zur Existenz von außerirdischem Leben abgehalten als zum Thema des Klimawandels und seiner Folgen. Das könnte am Vorsitzenden des Komitees liegen: Lamar Smith, Republikaner aus Texas, gilt als Leugner des Klimawandels und hat in der Vergangenheit bereits mehrfach seine Position bezüglich dieses Themas verdeutlicht.

Während der Amtszeit des 113. Kongresses fanden vor dem Senat und Repräsentantenhaus unter seinem Vorsitz insgesamt 19 Anhörungen zum Thema Weltraumforschung statt. 15 davon wurden von Smiths Komitee organisiert, darunter allein drei, in denen es speziell um die Entdeckung außerirdischen Lebens ging. Dagegen gab es bisher nur zwei Anhörungen zum Thema Klimawandel.

The National Journal, das Magazin, das diese Diskrepanz aufgedeckte, merkte zwar an, dass auch die Abteilung Weltraum inhaltlich zum Bereich des Komitees zähle, aber man dürfe doch davon ausgehen, dass ein Komitee, „das den Begriff 'Wissenschaft' im Namen trage“, sich zumindest mit der größten wissenschaftlichen Debatte seiner Zeit auseinander setzen sollte.

Quelle:
Huffington Post
Autor:
Katrin Radtke
Link:
www.huffingtonpost.com

List_windmesse_logo_pos

Mehr Infos und News zur Firma


Windmesse.de News

Stichwortsuche