2017-10-19
http://w3.windmesse.de/skf-lubrication

SKF Lubrication Systems Germany GmbH

List_skf_corp_logo_rgb_office_r
  • Zentralschmieranlagen
  • Getriebeschmierung
  • Zahnkranzschmierung
  • Sammeln des Altfettes
  • Befüllpumpe



SKF – ein erfahrener Partner in der Windenergietechnik

In ihrer über 100-jährigen Geschichte hat SKF, die weltweit zu den führenden Anbietern von Lager und Lagereinheiten zählt, in allen Bereichen der Industrie mit außergewöhnlichen Produkten und Lösungen die dynamische Entwicklung in der Technik in führender Position mit beeinflusst, so auch die noch relativ junge Technologie der Windenergienutzung. Von Beginn an war SKF mit von der Partie und kennt deshalb die komplexen Zusammenhänge der Windenergietechnik bis ins Detail. Dazu zählt nicht zuletzt das gesamte Gebiet der effektiven Zentralschmierung von Windenergieanlagen. Durch die Akquisition der Willy Vogel AG im Jahre 2004, einem weltweit führenden Anbieter von Zentralschmiersystemen, konnte SKF ihre vorhandene Kompetenz im Bereich der Schmierungstechnologie auf eine noch breitere Basis stellen. 2010 haben sich SKF und Lincoln zusammengeschlossen und können nun das weltweit umfassendste Portfolio an Schmierungslösungen anbieten.

Nur automatisch arbeitende Schmiersysteme gewährleisten zuverlässig die Schmierstoffversorgung aller Komponenten einer Windenergieanlage. Dies gilt im besonderen Maße für Offshore-Anlagen, die extremen Bedingungen ausgesetzt sind. Die ausgereiften Zentralschmiersysteme von SKF erfüllen alle notwendigen Voraussetzungen. Sie liefern den richtigen Schmierstoff in der vorgegebenen Menge zu den vorgegebenen Zeitpunkten.

Weltweit arbeiten mehrere tausend Windenergieanlagen zuverlässig mit SKF WindLub Zentralschmiersystemen. Sowohl Verbrauchs- als auch Öl-Umlauf-Schmiersysteme sorgen hierbei für eine optimale Schmierstoffversorgung von:

  • Blattlager,

  • Blattverstellung,

  • Hauptlager,

  • Azimutlager samt seiner Verzahnungen

  • Getriebe

  • Generator






Stichwortsuche

© smart dolphin Gmbh 1999 - 2017 | Impressum | Wir über uns | 16. Windmesse Symposium 2018 | Windmesse Redaktion | Wiki